Kom­mu­nal­wahl: Grü­ne aus Arns­berg set­zen auf die bes­ten Ideen für die Stadt

Arns­berg. Die GRÜ­NEN aus Arns­berg  prä­sen­tie­ren ihr Wahl­pro­gramm zur Kom­mu­nal­wahl für Arns­berg: Kli­ma­schutz gilt als obers­te Leit­li­nie, ein deut­lich höhe­rer Anteil für Kin­der und Jugend­li­che im Haus­halt und Wald­schutz haben dabei obers­te Prio­ri­tät. Augrund der Coro­na-Bedin­gun­gen wird das Wahl­pro­gramm digi­tal und als Pres­se­mit­tei­lung ver­öf­fent­lich, schreibt das Grü­nen-Spit­zen­duo, Vere­na Ver­spohl und Jan Ovel­gön­ne in einer Infor­ma­ti­on.

Spit­zen­duo Vere­na Ver­spohl und Jan Ovel­gön­ne

„Unser Wahl­pro­gramm unter­teilt sich in Leit­ent­schei­dun­gen und bei­spiel­haf­te Pro­jek­te“, sagen die Kan­di­da­ten. Ganz vorn ste­hen  Kli­ma- und Wald­schutz. „Wir wol­len einen Kli­ma­au­schuss instal­lie­ren, der zen­tral alle The­men der Stadt auf Kli­ma­schutz und auch Kli­ma­fol­gen­an­pas­sung hin unter­sucht“, erläu­tert Jan Ovel­gön­ne. Bis­lang käme das nur als Abfra­ge vor und wür­de in den Vor­la­gen oft stief­müt­ter­lich behan­delt. „Er muss der wich­tigs­te Aus­schuss wer­den!“

Mehr vom Kuchen für Kin­der und Jugend­li­che

Vere­na Ver­spohl erläu­tert den bil­dungs­po­li­ti­schen Ansatz: „Wir set­zen uns zu aller­erst dafür ein, dass das Stück­chen Kuchen für Kin­der und Jugend­li­che im Haus­halt deut­lich grö­ßer wird. Das wer­den har­te Ver­hand­lun­gen wer­den. Aber gute Bil­dung, gute Kita, gute Kin­de­r­in­fra­struk­tur brau­chen eben Geld. Wir wer­den für den höchs­ten Anteil kämp­fen, den Arns­berg jemals hat­te“, enga­giert sich Kan­di­da­tin Ver­spohl.

Vere­na Ver­spohl und Jan Ovel­gön­ne stel­len das Spit­zen­duo der Grü­nen in Arns­berg zur Kom­mu­nal­wahl am 13. Sep­tem­ber. Foto: Die Grü­nen

Die GRÜ­NEN ste­hen für eine offe­nen Gesell­schaft und machen in ihrem Pro­gramm erneut deut­lich: Sie sind die Gegner*innen der Rech­ten. Sie för­dern Frau­en und den Frau­en­schutz. Quo­ten müs­sen von den GRÜ­NEN nicht dis­ku­tiert wer­den, die Lis­te zur Kom­mu­nal­wahl des Arns­berg  Orts­ver­bands zählt mehr Frau­en als Män­ner. Als ein­zi­ge Par­tei stel­len sie ein Team aus Frau und Mann an die Spit­ze im Wahl­kampf.

Wett­be­werb für die bes­ten Ideen

In dem set­zen sie auf einen Wett­be­werb um die bes­ten Ideen für die Stadt. Des­we­gen prä­sen­tie­ren sie in den nächs­ten Wochen ihre Pro­jekt­ideen und hof­fen vor allem auf eine brei­te Dis­kus­si­on dar­über. „Nur durch den Dis­kurs wer­den The­men wirk­lich unse­re Arns­ber­ger The­men. Für uns sind dabei die Leit­li­ni­en klar, die wir nicht über­tre­ten wer­den. Pro­jek­te, die nicht die Kli­ma­zie­le erfül­len, tra­gen wir zum Bei­spiel nicht mit. Hier gibt es kei­ne Kom­pro­mis­se. Das sind wir der nächs­ten Genera­ti­on schul­dig“, erläu­tert das Team.

Das gesam­te Pro­gramm der GRÜ­NEN Arns­berg steht jetzt online: http://www.gruene-arnsberg.de/wp-content/uploads/2020/08/Wahlprogramm_Arnsberg-2020.pdf

(Text: die GRÜ­NEN Arns­berg)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal: