- Anzeige -

Kli­ni­kum Hoch­sauer­land rüs­tet sich in Arns­berg für mehr Corona-Kapazitäten

Hüsten/Kreis. Das Kli­ni­kum Hoch­sauer­land berei­tet sich auf eine mög­li­che wei­ter stei­gen­de Inan­spruch­nah­me der Kapa­zi­tä­ten durch Covid-19-Pati­en­ten vor. Ori­en­tiert am poten­ti­el­len Ver­sor­gungs­be­darf, sind in den letz­ten Tagen Vor­be­rei­tun­gen für eine ver­än­der­te Ver­sor­gungs­la­ge ein­schließ­lich Abtei­lungs­ver­le­gun­gen ein­ge­lei­tet wor­den. Dar­über infor­miert das Kli­ni­kum Hoch­sauer­land in einer Infor­ma­ti­on an die Presse.

Kli­nik für Uro­lo­gie wird an das Karo­li­nen Hos­pi­tal verlegt

Hier­zu gehört auch die Ver­la­ge­rung der Kli­nik für Uro­lo­gie vom Stand­ort Mari­en­hos­pi­tal an den Stand­ort Karo­li­nen-Hos­pi­tal. Ab kom­men­den Mon­tag, 19. Okto­ber, ist die Kli­nik Uro­lo­gie daher am Stand­ort Karo­li­nen-Hos­pi­tal für die Pati­en­ten da.

Wei­te­re Inten­siv­sta­ti­on am Stand­ort Marienhospital

Am Stand­ort Mari­en­hos­pi­tal wird der­zeit zudem eine wei­te­re Inten­siv­sta­ti­on mate­ri­ell gerüs­tet; auch Plä­ne zur Umschich­tung von Per­so­nal sind erstellt. Die Maß­nah­men die­nen dazu am Stand­ort Mari­en­hos­pi­tal wie­der mehr Hand­lungs­spiel­raum für die Ver­sor­gung von Covid-19-Pati­en­ten zu gewinnen.

(Quel­le: Kli­ni­kum Hochsauerland)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de