von

Klei­nes Dan­ke­schön Ehren­amts­kar­te – jetzt neue Ver­ga­be

Ehrenamtlich tätige Arnsberger können sich jjetzt wieder für die Ehrenamtskarte NRW bewerben, die manche Vorteile bietet. (Foto: Land NRW)

Ehren­amt­lich täti­ge Arns­ber­ger kön­nen sich jetzt wie­der für die Ehren­amts­kar­te NRW bewer­ben, die man­che Vor­tei­le bie­tet. (Foto: Land NRW)

Arns­berg. Die Ehren­amts­kar­te NRW ist ein klei­nes Dan­ke­schön für gro­ße ehren­amt­li­che Leis­tun­gen. Auch in Arns­berg kön­nen Kar­ten­in­ha­ber zahl­rei­che Ange­bo­te nut­zen. Dazu gehö­ren Ermä­ßi­gun­gen oder sogar frei­er Ein­tritt bei Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen und Schüt­zen­fes­ten, bei VHS- und IHK-Kur­sen, im Nass und im Wild­wald, Pro­zen­te in Hotels und Restau­rants, aber auch bei Par­fü­me­rie und Ver­si­che­rung, Fahr­schu­le und Fit­ness-Stu­dio. Ab sofort ist wie­der das Bewer­bungs­ver­fah­ren für die Ehren­amts­kar­te NRW mög­lich. Die Ver­ga­be erfolgt im Janu­ar 2017.

250 Jah­res­stun­den sind Mini­mum

Es müs­sen fol­gen­de Kri­te­ri­en erfüllt sein, um die Ehren­amts­kar­te erhal­ten zu kön­nen:

  • das durch­schnitt­li­che wöchent­li­che Enga­ge­ment muss min­des­tens fünf Stun­den oder 250 Jah­res­stun­den betra­gen
  • im Rah­men der ehren­amt­li­chen Tätig­keit dür­fen kei­ne Zah­lun­gen erfol­gen, die über eine Auf­wands­ent­schä­di­gung für ent­stan­de­ne Kos­ten hin­aus­ge­hen
  • das Min­dest­al­ter für die Ver­ga­be der Kar­te beträgt 16 Jah­re
  • die ehren­amt­li­che Tätig­keit erfolgt aus­schließ­lich für Drit­te und muss im Stadt­ge­biet Arns­berg erbracht wer­den
  • der Bewer­bungs­vor­druck muss voll­stän­dig aus­ge­füllt und von zwei ver­ant­wort­li­chen Per­so­nen der Insti­tu­ti­on unter­zeich­net wer­den
  • der Antrags­stel­len­de muss bereits seit zwei Jah­ren ehren­amt­lich tätig gewe­sen sein.

Vor­schlags­be­rech­tigt sind Ver­tre­ter ein­ge­tra­ge­ner Ver­ei­ne, bei ehren­amt­li­cher Arbeit außer­halb von Ver­eins­struk­tu­ren aber auch die Per­son, die ehren­amt­lich tätig ist oder Per­so­nen aus deren Umfeld. Ehren­amt­li­che Arbeit, die außer­halb von Ver­eins­struk­tu­ren erbracht wird, ist ehren­amt­li­cher Arbeit im Ver­ein gleich­ge­stellt. Vor­aus­set­zung für die Ver­ga­be der Kar­ten ist eine glaub­haf­te Ver­si­che­rung, dass die Kri­te­ri­en ein­ge­hal­ten wer­den.

Die Ehren­amts­kar­te kann bei der Stadt Arns­berg, Geschäfts­stel­le Enga­ge­ment­för­de­rung, bean­tragt wer­den. Das Antrags­for­mu­lar kann alter­na­tiv auch über www.arnsberg.de/engagement her­un­ter­la­den wer­den. Die Bean­tra­gung der Kar­te ist kos­ten­los.

  • Wei­te­re Infos: Geschäfts­stel­le Enga­ge­ment­för­de­rung Arns­berg, Cle­mens-August-Stra­ße 116, 59821 Arns­berg, Tele­fon 02931 9638104, E‑Mail p.vorwerk-rosendahl@arnsberg.de
Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?