von

Kin­der­gar­ten Hagen fei­ert zum 35. Mal eige­nes Schüt­zen­fest

Lot­ta Schma­lor und Cajus Wil­le­ke sind das 35. Kin­der­gar­ten­kö­nigs­paar in Hagen. (Foto: KiTa)

Hagen. Im Kin­der­gar­ten Hagen wur­de jetzt zum 35. Mal das eige­ne Schüt­zen­fest gefei­ert. Aus die­sem Anlass war auch der Schüt­zen­oberst von den „Gro­ßen“ Ben­ja­min Hil­le­brand gekom­men. Der amtie­ren­de Schüt­zen­kö­nig André Tautz konn­te aus beruf­li­chen Grün­den lei­der nicht dabei sein, ließ allen Schüt­zen und Schüt­zin­nen aber ein kräf­ti­ges „Jubel“, wie es in Hagen üblich ist, aus­rich­ten. Alle Kin­der waren schon ganz auf­ge­regt mit Hüten und Instru­men­ten in den Kin­der­gar­ten gekom­men. Um Punkt 10 Uhr rief dann das Tröm­mel­ken. Tho­ren Gol­ler-Bitt­ner und Juli­an Hins, die heu­te glück­li­cher­wei­se schul­frei hat­ten, lie­ßen es durch den gan­zen Kin­der­gar­ten klin­gen. Nach­dem der amtie­ren­de König Cajus Wil­le­ke mit sei­ner Köni­gin Thea Rohe den Vogel zur Stan­ge getra­gen hat­te, begann sofort ein zähes Rin­gen um den Vogel. Viel der Kin­der erwie­sen sich als äußerst treff­si­cher und so blieb es bis zum Schluss span­nend. Am Ende sieg­te Lot­ta Schma­lor. Sie erwähl­te den letzt­jäh­ri­gen König Cajus Wil­le­ke zu ihrem Mit­re­gen­ten, so dass die­ser eine zwei­te Kro­ne mit nach Hau­se neh­men konn­te. Nach dem Königstanz lie­ßen sich alle viel Eis mit bun­ten Streu­seln schme­cken. Jubel und Hor­ri­do bis zum nächs­ten Jahr.

(Quel­le: Pres­se­mit­tei­lung KiTa Hagen)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Schon gelesen?