von

Kind ange­fah­ren – Poli­zei ermit­telt geflüch­te­te Auto­fah­re­rin

Sun­dern. Am Mon­tag wur­de ein zehn­jäh­ri­ges Kind auf sei­nem Fahr­rad von einem Auto ange­fah­ren und leicht ver­letzt. Die Auto­fah­re­rin flüch­te­te. Sie konn­te durch die Poli­zei ermit­telt wer­den.

 Straf­an­zei­ge gegen 70-Jäh­ri­ge

Das Kind fuhr gegen 17.45 Uhr auf einem Moun­tain­bike auf dem Buch­weg in Rich­tung Haupt­stra­ße. An einem Steil­stück fuhr die Frau hin­ter dem Jun­gen her. Hier­bei fuhr sie auf das Fahr­rad auf, so dass der Schü­ler stürz­te. Die Frau flüch­te­te nach dem Unfall in Rich­tung Haupt­stra­ße. Zeu­gen konn­ten der Poli­zei Hin­wei­se zu dem ver­ur­sa­chen­den Auto geben. Ermitt­lun­gen am Diens­tag führ­ten zu einer 70-jäh­ri­gen Senio­rin aus Sun­dern. An dem Auto der Frau konn­ten die Beam­ten pas­sen­de Unfall­spu­ren fest­stel­len. Der Füh­rer­schein wur­de beschlag­nahmt und ein Straf­ver­fah­ren ein­ge­lei­tet.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?