- Anzeige -

Kein Mund­schutz beim Ein­kau­fen: Mann wird im Geträn­ke­markt äußerst aggres­siv

Neheim. Am Mon­tag gegen 17:50 Uhr betrat ein Mann einen Geträn­ke­han­del im Tap­pe­weg. Da der 29-Jäh­ri­ge das Geschäft ohne Mund­schutz betrat und sich ledig­lich sei­nen Pull­over über den Mund zog, wur­de er von einem Mit­ar­bei­ter auf die gel­ten­de Coro­na­schutz­ver­ord­nung hin­ge­wie­sen. Das mel­det die Poli­zei Hoch­sauer­land­kreis.

Aggres­si­ver Mann schmeiß mit Schnaps­fläsch­chen

Auf die Auf­for­de­rung den Geträn­ke­han­del zu ver­las­sen, reagier­te der Arns­ber­ger aggres­siv. Er nahm meh­re­re klei­ne Schnaps­fla­schen aus einem Regal, schmiss die­se um sich und belei­dig­te den Mit­ar­bei­ter. Als die­ser die Tür bis zum Ein­tref­fen der Poli­zei schlie­ßen woll­te, riss der 29-Jäh­ri­ge den Mit­ar­bei­ter zu Boden und schlug auf ihn ein. Der 36-Jäh­ri­ge wur­de schwer ver­letzt.

Mit­ar­bei­ter geschla­gen und schwer ver­letzt

Der 29-jäh­ri­ge Arns­ber­ger wur­de nach Durch­füh­rung der poli­zei­li­chen Maß­nah­men ent­las­sen. Ein Straf­ver­fah­ren wur­de ein­ge­lei­tet.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de