- Anzeige -

Kaiserschießen und Schützenfest Warm-Up in Westenfeld am 30. April

Die Schüt­zen­bru­der­schaft St. Aga­tha und der Musik­ver­ein brin­gen die Schüt­zen­fest­stim­mung zurück nach Wes­ten­feld: Am Sams­tag, 30. April 2022 geht es mit dem Kai­ser­schie­ßen und dem Schüt­zen­fest Warm-Up aus der Coro­na-Pau­se. (Foto: Schüt­zen­bru­der­schaft St. Agatha)

Sundern/Westenfeld. End­lich wie­der Schüt­zen­fest-Stim­mung: Die Schüt­zen­bru­der­schaft St. Aga­tha und der Musik­ver­ein pla­nen für Sams­tag, 30. April, den Neu­start nach der Coro­na-Pau­se. Nach­mit­tags geht es mit dem Kai­ser­schie­ßen unter der Vogel­stan­ge los, abends folgt das Schüt­zen­fest Warm-Up in der Halle.

Kaiserschießen 2020 kann endlich nachgeholt werden

Das Kai­ser­schie­ßen ist seit zwei Jah­ren über­fäl­lig: Eigent­lich woll­ten die Wes­ten­fel­der Schüt­zen schon 2020 einen Nach­fol­ger für Achim Kan­te fin­den, der 2015 die Kai­ser-Wür­de errun­gen hat­te. Dann kam Coro­na. „In den bei­den Pan­de­mie-Jah­ren konn­te wir jeweils nur die Schüt­zen­mes­se vor der Kir­che fei­ern und haben uns dann im Gar­ten unse­res amtie­ren­den Königs Chris­ti­an Hab­la getrof­fen.“, sagt Oberst Andre­as Bur­gard. Jetzt sei der Sams­tag vor dem 1. Mai ein guter Ter­min, um das Kai­ser­schie­ßen nach­zu­ho­len – sie­ben Wochen vor dem regu­lä­ren Schüt­zen­fest vom 17. bis zum 19. Juni.

Schützenfest Warm-Up mit Big-Band, Pils und Mantaplatte

Denn eben­falls für den 30. April plant der Musik­ver­ein Wes­ten­feld sei­nen Tanz in den Mai, bes­ser bekannt als Schüt­zen­fest Warm-Up: Die Big-Band-Beset­zung spielt Feten-Klas­si­ker, dazu gibt’s Pils vom Fass und Man­ta­plat­te. „In den ver­gan­ge­nen bei­den Jah­ren haben unse­re Sän­ger Klaus-Peter und Tho­mas Pscheidt das Warm-Up live aus ihrem Wohn­zim­mer bei Face­book gestreamt. Jetzt freu­en wir uns, dass wir wie­der alle zusam­men in der Hal­le fei­ern kön­nen.“, sagt Domi­nik Japes, Ers­ter Vor­sit­zen­der des Musikvereins.

Nach zwei Jahren Pause wieder Schützenfest-Kribbeln

So haben Schüt­zen und Musi­kan­ten ein Pro­gramm abge­stimmt, bei dem nach zwei Jah­ren Zwangs­pau­se das Schüt­zen­fest-Krib­beln zurück­kom­men wird. Nach dem Antre­ten um 15 Uhr in der Schüt­zen­hal­le zie­hen sie gemein­sam durchs Dorf zur Vogel­stan­ge. Dort zele­briert um 15.30 Uhr Pfar­rer Ste­fan Sie­bert die Schüt­zen­mes­se, unter­malt vom Musik­ver­ein. Ab 16.30 Uhr herrscht dann Hoch­span­nung im Buchen­wald unter der Hardt: Die ehe­ma­li­gen Majes­tä­ten der Bru­der­schaft tre­ten an die Geweh­re, um den Kai­ser zu ermit­teln. Für 19 Uhr ist der Rück­marsch zur Hal­le geplant, dort schließt naht­los das Schüt­zen­fest Warm-Up an. Um 21 Uhr wird das neue Kai­ser­paar offi­zi­ell pro­kla­miert; die Big-Band des Musik­ver­eins spielt zum Ehren­tanz auf und sorgt bis tief in die Nacht für Partystimmung.

Schüt­zen­bru­der­schaft und Musik­ver­ein hof­fen, dass vie­le Gäs­te aus Wes­ten­feld, dem Alten Tes­ta­ment und dar­über hin­aus am 30. April mit­fei­ern wer­den. Krib­beln dürf­te es ja bei vie­len Sauer­län­de­rin­nen und Sauer­län­dern nach zwei Jah­ren ohne Schützenfeste…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Schüt­zen­bru­der­schaft St. Agatha)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de