- Blickpunkt Arnsberg-Sundern-Meschede - https://www.blickpunkt-arnsberg-sundern-meschede.de -

Jäger­ver­ein blickt auf Jahr der Neue­run­gen zurück

Der neue Vor­stand des Jäger­ver­eins gemein­sam mit dem Königs­paar Thors­ten und Clau­dia Hep­pe­l­mann sowie Jugend­kö­nig Chris­toph Clo­er. (Foto: Jäger)

Neheim. Auf ein gelun­ge­nes Jahr mit vie­len Akti­vi­tä­ten und einem gran­dio­sen Jäger­fest haben jetzt die Mit­glie­der des Nehei­mer Jäger­ver­eins bei ihrer Jah­res­haupt­ver­samm­lung zurück geblickt. Schrift­füh­rer Chris­tof Hes­se stell­te in sei­nem Jah­res­be­richt her­aus, dass es vor allem ein Jahr der Neue­run­gen für den Ver­ein war.

Flashmob eine tol­le Festeinstimmung

Neu waren die Koope­ra­ti­on mit den Arns­ber­ger Stadt­wer­ken sowie ein gemein­sa­mer Schieß-Wett­be­werb der Kom­pa­nien. Der Wein­stand auf dem Jäger­fest wur­de erst­mals von einem neu­en Betrei­ber ange­bo­ten und ein schwarz-weiß-grü­ner Flashmob vor dem Apol­lo-Kino, den das dama­li­ge Königs­paar Peter Klein und Chris­ti­na Ger­ke orga­ni­sier­te hat­te, sorg­te weni­ge Tage vor dem Fest für ein sen­sa­tio­nel­les Foto und eine tol­le Ein­stim­mung auf das Fest. Eben­falls eine Neue­rung stell­te die Ver­lo­sung am Jäger­fest-Sams­tag im Zelt dar, die jedoch hin­ter ihren Erwar­tun­gen zurück blieb. Die Besu­cher­zah­len des Jäger­fes­tes hin­ge­gen erfüll­ten auch im ver­gan­ge­nen Jahr die Erwar­tun­gen. Ins­be­son­de­re der Baye­ri­sche Abend am Frei­tag war wie­der stark fre­quen­tiert. Oberst Klaus Hum­pe dank­te Peter Klein und Chris­ti­na Ger­ke für die gute Stim­mung und Fei­er­lau­ne, mit der sie als Königs­paar das Fest geprägt haben.

Ste­fan Clo­er ist neu­er Lei­ter Brauchtum

Im Ver­gleich zu den vie­len Akti­vi­tä­ten und Neue­run­gen, über die im Jah­res­rück­blick berich­tet wur­de, gab es bei den anschlie­ßen­den Wah­len nur weni­ge Neu­be­set­zun­gen. Im geschäfts­füh­ren­den Vor­stand gab ledig­lich Ste­fan Rump nach 16 Jah­ren sein Amt als „Lei­ter Brauch­tum“ ab und rück­te als Stell­ver­tre­ter in die zwei­te Rei­he. Als Rumps Nach­fol­ger wur­de sein bis­he­ri­ger Stell­ver­tre­ter Ste­fan Clo­er gewählt. Die übri­gen Vor­stands­mit­glie­der wur­den für wei­te­re vier Jah­re in ihren Ämtern bestä­tigt: Klaus Hum­pe (Oberst), Udo Blu­me (Adju­tant des Oberst), Mar­tin Kai­ser (Kas­sie­rer), Mar­kus Greis (Lei­ter Mar­ke­ting), Her­mann Aland (Lei­ter Ver­an­stal­tun­gen) und Chris­tof Hes­se (Lei­ter Schrift­füh­rung, Infor­ma­ti­on und Presse).

Gro­ßes Lob für Kal­li Röther

Auch in den Kom­mis­sio­nen gab es bei den Wah­len nur weni­ge Ver­än­de­run­gen. Die größ­te ist sicher­lich, dass Kal­li Röther sein Amt als „Lei­ter Zube­hör“ nach vie­len Jah­ren, in denen er die Jäger auch bis zur letz­ten Minu­te vor dem Fest­zug noch mit Müt­ze, Schär­pe oder sogar kom­plet­tem Anzug aus­stat­tet hat, abgibt. Für sei­nen jah­re­lan­gen Ein­satz erhielt Kal­li Röther von Oberst Klaus Hum­pe gro­ßes Lob sowie ein Geschenk. Die Nach­fol­ge als Aus­stat­te­rin des Jäger­ver­eins über­nimmt Nina Wer­ner von „Wind & Wet­ter“.  Ähn­lich wie im geschäfts­füh­ren­den Vor­stand gab es dar­über hin­aus auch bei den Kom­mis­sio­nen Lei­ter, die nun ihre Posi­tio­nen mit ihren Stell­ver­tre­tern getauscht haben. Ziel die­ses Pos­ten­ka­rus­sells ist es, jün­ge­re Jäger in die Ver­ant­wor­tung zu brin­gen, ohne auf die Erfah­rung von ihren Vor­gän­gern zu ver­zich­ten. So soll sich die gesun­de Alters­struk­tur auch in der Füh­rung wider­spie­geln: Immer­hin rund zwei Drit­teln der Mit­glie­der sind unter 50 Jah­re alt.

Mit­glie­der­zahl nähert sich der 1834

Ins­ge­samt hat der Nehei­mer Jäger­ver­ein mitt­ler­wei­le 1770 Mit­glie­der. „Etwas ganz beson­de­res wer­den wir uns für das Neu­mit­glied Num­mer 1834 ein­fal­len las­sen,“ kün­dig­te Oberst Klaus Hum­pe an. „Denn die Zahl 1834 ent­spricht dem Grün­dungs­da­tum des Jäger­ver­eins. Ledig­lich 64 Neu­auf­nah­men feh­len noch. Dann gibt es auf jeden Fall etwas Gro­ßes“, ora­kel­te Hum­pe. Es ist also zu erwar­ten, dass es auch in die­sem Jahr zumin­dest eine Neue­rung geben wird, wenn die magi­sche Mit­glie­der­zahl geknackt wird.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal: