Jäger zei­gen Neheim aus ein­drucks­vol­ler Perspektive

Neheim. Neheims Alt­stadt aus der Vogel­per­spek­ti­ve gibt es jetzt auf der Home­page des Nehei­mer Jäger­ver­eins zu sehen. Die Idee für die eben­so unge­wöhn­li­chen wie inter­es­san­ten Foto­auf­nah­men ent­stand im Rah­men der Arbei­ten zur Restau­rie­rung des Haus Nehei­mer Jäger, der ehe­ma­li­gen Nehei­mer Syn­ago­ge. Die­ter Meth, Chef der 4. Kom­pa­nie des Jäger­ver­eins und lei­den­schaft­li­che Hob­by­fo­to­graf, ließ sich mit einem Stei­ger 23 Meter in die Höhe fah­ren. Dort ent­stan­den bei strah­lend blau­em Him­mel ins­ge­samt 98 Auf­nah­men, die unter ande­rem das Haus Nehei­mer Jäger, den Fre­se­ken­hof und den Dom zei­gen. Alle Auf­nah­men fin­den sich im Inter­net unter www.jaegerverein-neheim.de

Das Haus der Neheimer Jäger, fotografiert von Kompaniechef Dieter meth aus 23 Metern Höhe. Mehr Bilder auf der Webseite des Jägervereins.
Das Haus der Nehei­mer Jäger, foto­gra­fiert von Kom­pa­nie­chef Die­ter Meth aus 23 Metern Höhe. Mehr Bil­der auf der Web­sei­te des Jägervereins.

 

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal: