- Anzeige -

„Irish Rock in den Mai“ ist ein Ren­ner – Vor­ver­kauf star­tet früh

„Muir­s­heen Durkin & Friends“ aus Arns­berg geben auf der Büh­ne immer Voll­gas. (Foto: Veranstalter)

Arns­berg. „Nach dem tol­len Echo von Gäs­ten, Musi­kern und Hel­fern konn­ten der Schüt­zen­ver­ein Schrep­pen­berg als Ver­an­stal­ter natür­lich gar nicht anders als noch einen drauf zu legen. Den Irish Rock in den Mai wird es also auch 2017 geben. Das Power-Irish-Live-Paket, das für den Abend geschnürt wor­den ist, wird die Fans des Gen­res wie­der begeis­tern“, ver­spricht Thors­ten Tesche­ma­cher, Schüt­zen­haupt­mann vom Schrep­pen­berg. Da auch in die­sem Jahr wie­der mit einem Run auf die Kar­ten gerech­net wird, haben sich die Schrep­pen­ber­ger dazu ent­schlos­sen, ab sofort mit dem Vor­ver­kauf zu beginnen.

Vier Bands in der Berbketalhalle

Haupt­act „The Rogues from Coun­try Hell“ (Foto: Veranstalter)

Die bereits drit­te „Irish Rock in den Mai“- Ver­an­stal­tung steht am 30. April ab 20 Uhr in der Berbket­al­hal­le auf dem Schrep­pen­berg an. Dies­mal sind „The Rogues from Coun­try Hell“ aus Sie­gen zu Gast, das Duo „Tir Saor“ aus der Eifel sowie die Heim­bands „Muir­s­heen Durkin & Friends“ und „Ben Gal­lows Pipes & Drums“. Der dies­jäh­ri­ge Haupt­act „The Rogues from Coun­try Hell“ spie­gelt die­se ener­gie­ge­la­de­ne Mischung aus kraft­vol­len eige­nen Songs im Sti­le der legen­dä­ren Pogues und iri­schen Tra­di­tio­nals wie­der, so dass der Zuhö­rer ab dem ers­ten Takt Schwie­rig­kei­ten haben dürf­te, sei­ne Tanz­wut im Zaum zu hal­ten. „Tir Saor“ sagen, dass ihre Mischung mit unter­schied­li­chen musi­ka­li­schen Wur­zeln so gut funk­tio­niert, weil sie ihre Kraft aus der Musik der Kel­ten schöp­fen. „Ben Gal­lows Pipes & Drums“ run­den mit einer schmis­si­gen Bag­pipes-Ein­la­ge zu Beginn das Rah­men­pro­gramm ab und zu „Muir­s­heen Durkin & Friends“ muss man nach dem Debüt 2015 wohl nicht mehr viel sagen. Die neun­köp­fi­ge Trup­pe aus Arns­berg gibt Voll­gas auf jeder Büh­ne. Spä­tes­tens wenn die bei­den Piper die Büh­ne bestei­gen, gibt’s kein Hal­ten mehr. Dar­über hin­aus wer­den die The­ken – reich­lich! – mit iri­schen Geträn­ken  wie Guin­ness, Kil­ken­ny, Cider usw. bestückt sein.

Vor­ver­kauf bei der Volks­bank und anderswo

Die Volks­bank Sauer­land über­nimmt den Vor­ver­kauf im gesam­ten Geschäfts­ge­biet. Außer­dem sind ab sofort fol­gen­de VVK-Stel­len ein­ge­rich­tet: In Arns­berg Gast­stät­te Berbket­al­hal­le (Diens­tag abend) und Musik­haus Keck, in Neheim Score am Nehei­mer Markt, in Hüs­ten Schuh­haus Lands­knecht an der Markt­stra­ße und Helf­mei­er in der Markt­pas­sa­ge. Die Kar­ten kos­ten im Vor­ver­kauf 10 Euro, an der Abend­kas­se – falls noch Kar­ten vor­han­den – 13 Euro.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de