Inzidenz-Wert sinkt weiter leicht – Bereits 100 Sterbefälle in Verbindung mit Corona

Kreis. Im Ver­gleich zum Vor­tag ver­zeich­net die Sta­tis­tik des Gesund­heits­am­tes des Hoch­sauer­land­krei­ses am Mitt­woch, 27. Janu­ar, Stand 9 Uhr, 27 Neu­in­fi­zier­te und 14 Gene­se­ne. Damit sind es aktu­ell 360 Infi­zier­te, 4.557 Gene­se­ne sowie 5.017 bestä­tig­te Fäl­le. Die 7‑Ta­ges-Inzi­denz beträgt 88,5 (Stand 27. Janu­ar, 0 Uhr). Das mel­det die Pres­se­stel­le Hochsauerlandkreis.

Inzidenz-Wert bei 88,5

Sta­tio­när wer­den 62 Per­so­nen behan­delt, zwölf inten­siv­me­di­zi­nisch und davon wer­den sechs Per­so­nen beatmet. Am 24. Janu­ar ist eine 88-jäh­ri­ge Frau aus Mesche­de ver­stor­ben. Damit sind es 100 Ster­be­fäl­le in Ver­bin­dung mit einer Corona-Infektion.

Weitere Sterbefälle zu beklagen

Die Erkrank­ten ver­tei­len sich ins­ge­samt wie folgt auf die Städ­te und Gemein­den: Arns­berg (151), Best­wig (12), Bri­lon (11), Eslo­he (8), Hal­len­berg (3), Mars­berg (10), Mede­bach (14), Mesche­de (31), Ols­berg (52), Schmal­len­berg (11), Sun­dern (50) und Win­ter­berg (7).

Zuständigkeit der verschiedenen Hotlines

Die Coro­na-Hot­line des Gesund­heits­am­tes (Tel. 0291 / 94–2202) ist nur für gesund­heit­li­che Fra­gen im Zusam­men­hang mit Coro­na zu kon­tak­tie­ren. Für all­ge­mei­ne Fra­gen zum Impf­ge­sche­hen steht die Impf-Hot­line (Tel. 0291 / 94–6500) Bür­ge­rin­nen und Bür­gern zur Ver­fü­gung. Die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter der Impf-Hot­line kön­nen kei­ne Aus­künf­te zur Ter­min­ver­ga­be ertei­len. Für die Ter­min­ko­or­di­nie­rung ist die Kas­sen­ärzt­li­che Ver­ei­ni­gung unter der Ruf­num­mer 0800 / 11611702 zuständig.

(Quel­le: Pres­se­stel­le Hochsauerlandkreis)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal: