von

Infos zur Stich­wahl zur Wahl des Bür­ger­meis­ters

Arns­berg. Am kom­men­den Sonn­tag, 18. Febru­ar 2018, fin­det die Stich­wahl zur Wahl des Bür­ger­meis­ters der Stadt Arns­berg zwi­schen den Kan­di­da­ten Peter Erb und Ralf Paul Bitt­ner statt. Gewählt ist, wer die meis­ten Stim­men erhält. Wie auch am 4. Febru­ar wird bei der Stich­wahl am 18. Febru­ar eine öffent­li­che Prä­sen­ta­ti­on der Hoch­rech­nun­gen im Rat­haus (Rat­haus­platz 1) ab 18 Uhr statt­fin­den. Der Blick­punkt Arns­berg-Sun­dern-Mesche­de wird ab 18:01 Uhr erneut per Live­stream aus dem Rat­haus berich­ten.

Kei­ne neu­en Wahl­be­nach­rich­ti­gun­gen

Kan­di­dat Ralf Paul Bitt­ner

Gewählt wer­den kann in den glei­chen Wahl­lo­ka­len wie zur Haupt­wahl in der Zeit von 8 bis 18 Uhr. Die Stich­wahl fin­det auf der Grund­la­ge des Wäh­ler­ver­zeich­nis­ses der Haupt­wahl statt. Die Wahl­be­nach­rich­ti­gung für die Haupt­wahl behält ihre Gül­tig­keit. Es wer­den kei­ne Wahl­be­nach­rich­ti­gun­gen für die Stich­wahl ver­schickt. In den meis­ten Fäl­len wur­den die Wahl­be­nach­rich­ti­gun­gen bei der Haupt­wahl zurück­ge­ge­ben. Soll­te dies in Ein­zel­fäl­len nicht erfolgt sein, kön­nen die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger pro­blem­los mit Per­so­nal­aus­weis oder Rei­se­pass, Uni­ons­bür­ger mit Iden­ti­täts­aus­weis bis Frei­tag, 16. Febru­ar 2018, in den Stadt­bü­ros Neheim und Arns­berg bis 13 Uhr und im zen­tra­len Wahl­bü­ro im Rat­haus bis 18 Uhr direkt wäh­len. Dies gilt selbst­ver­ständ­lich auch für die per­sön­li­che Wahl am Sonn­tag im Wahl­lo­kal vor Ort.

Vor­ab wäh­len in den Stadt­bü­ros und im Wahl­bü­ro

Kan­di­dat Peter Erb

Wahl­be­rech­tig­te, die für die Stich­wahl bereits einen Wahl­schein (Brief­wahl) bean­tragt haben, haben die Unter­la­gen inzwi­schen auto­ma­tisch erhal­ten. Wur­de der Wahl­schein­an­trag nur für die Haupt­wahl gestellt, so kann der Wahl­be­rech­tig­te selbst­ver­ständ­lich eben­falls mit Per­so­nal­aus­weis oder Rei­se­pass, Uni­ons­bür­ger mit Iden­ti­täts­aus­weis in den Stadt­bü­ros und dem zen­tra­len Wahl­bü­ro (sie­he oben), aber auch am Sonn­tag in dem zustän­di­gen Wahl­lo­kal wäh­len. Die feh­len­de Wahl­be­nach­rich­ti­gung ist somit kein Hin­de­rungs­grund für die Abga­be der Stim­me bei der Stich­wahl.

Der Antrag auf Brief­wahl zur Stich­wahl kann wie bei der Haupt­wahl auf unter­schied­li­che Wei­se erfol­gen: Ent­we­der per­sön­lich oder schrift­lich, mit dem For­mu­lar auf der Wahl­be­nach­rich­ti­gung und per Online-Antrag unter www.arnsberg.de. Der Wahl­brief wird im Bereich der Deut­schen Post unent­gelt­lich beför­dert, ist also nicht zu fran­kie­ren. Er muss so recht­zei­tig abge­sandt wer­den, dass er am Wahl­tag bis 16 Uhr dem Wahl­bü­ro vor­liegt.

Wer wis­sen möch­te, in wel­chem Wahl­lo­kal er wäh­len muss oder ob das Wahl­lo­kal bar­rie­re­frei ist, kann dies der Wahl­be­nach­rich­ti­gung ent­neh­men oder sich hier infor­mie­ren:

https://www.arnsberg.de/wahlen/buergermeisterwahl/stichwahl.php

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Ein Kommentar zu: Infos zur Stich­wahl zur Wahl des Bür­ger­meis­ters

  • Seit dem 13.02.2018 ist auf You­Tube ein mit Peter Erb auf dem ‚Dorf­post-Grill‘! geti­tel­ter Clip abruf­bar.

    Als Her­aus­ge­ber des Video­an­ge­bots zeich­net Fran­zis­kus von Ket­te­ler.

    Auf der FB-Sei­te der CDU Arns­berg ist zu lesen:

    Sehens­wer­tes Video der Dorf­post Voss­win­kel über den Bür­ger­meis­ter­kan­di­da­ten von CDU Arns­berg und Bünd­nis 90 / Die Grü­nen Arns­berg, Peter Erb.
    Quel­le: https://www.facebook.com/CDUArnsberg/?hc_ref=ARTehhGwX4H86CBYmX0z2IPAPTNHDKDZCo50AspKBUMchjMub35ZdoYlbQTTt0YR4BQ

    So What! Der Clip ist halt ne Pro­mo-Akti­on aus dem „schwarz-grü­nen Lager”. Gefäl­lig mode­riert von Frau Kim Gallant.

    Aller­dings wird der Clip ab ca. Minu­te 04:05 ein wenig „unse­ri­ös”.
    Die Mode­ra­to­rin Gallant (Jour­na­lis­tin oder Schwät­ze­rin?) ver­steigt sich u.a. in Rich­tung:

    (…) denn Bitt­ner selbst ist ja ein respek­ta­bler Demo­krat. War­ten wir’s mal ab, für wel­chen der bei­den Kan­di­da­ten es am Ende rei­chen wird. Den edlen Erb aus Nie­der­ei­mer oder den schi­cken Schutz­mann aus Oeven­trop?”
    Quel­le: https://www.youtube.com/watch?v=KRa5vuZXJZU

    Wahr­schein­lich ist Frau Gallant qua Lebens­al­ter der Name Max Lie­ber­mann und das ihm zuge­schrie­be­ne Bon­mot „Ick kann janich so viel fres­sen, wie ick kot­zen möch­te!” nicht bekannt: Ralf Paul Bitt­ner wer­tend als (unter­schwel­lig nur) respek­ta­blen Demo­kra­ten zu schub­la­di­sie­ren ist wirk­lich „unters­te Schub­la­de” …

Schreiben Sie einen Kommentar

* Ihre Zustimmung ist zur Speicherung nach DSGVO zwingend erforderlich.

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Schon gelesen?