von

In Sun­dern übers Jahr 15 Pro­zent weni­ger Arbeits­lo­se

Die Zentrale der Bundesagentur für Arbeit. (Foto: Bundesagentur für Arbeit)

Die Zen­tra­le der Bun­des­agen­tur für Arbeit. (Foto: Bun­des­agen­tur für Arbeit)

Sundern/Arnsberg. In Sun­dern ist die Zahl der Arbeits­lo­sen im Jahr 2015 um 15 Pro­zent gesun­ken, der mit Abstand höchs­te Wert im Bezirk der Arbeits­agen­tur Mesche­de-Soest. Arns­berg lag mit einem Wert von – 6,3 Pro­zent im guten Mit­tel­feld, in Werl ist die Zahl der Arbeits­lo­sen sogar mini­mal gestie­gen. Im Monat Dezem­ber stieg die Zahl der Arbeits­lo­sen in Arns­berg und Sun­dern sai­so­nal bedingt leicht an.

Arns­ber­ger Arbeits­lo­sen­quo­te bei 7,0 %

Die Arbeits­lo­sig­keit in Arns­berg ist von Novem­ber auf Dezem­ber um 51 auf 2817 Per­so­nen gestie­gen. Das waren 189 Arbeits­lo­se weni­ger als vor einem Jahr. Die Arbeits­lo­sen­quo­te auf Basis aller zivi­len Erwerbs­per­so­nen betrug im Dezem­ber 7,0 %; vor einem Jahr belief sie sich auf 7,5 %. Dabei mel­de­ten sich 439 Per­so­nen (neu oder erneut) arbeits­los, 13 weni­ger als vor einem Jahr und gleich­zei­tig been­de­ten 387 Per­so­nen ihre Arbeits­lo­sig­keit (–22). Seit Jah­res­be­ginn gab es ins­ge­samt 5536 Arbeits­los­mel­dun­gen, die Ver­än­de­rung zum Vor­jah­res­zeit­raum ist nur gering (+20); dem gegen­über ste­hen 5736 Abmel­dun­gen von Arbeits­lo­sen (+94). Der Bestand an Arbeits­stel­len in Arns­berg ist im Dezem­ber um 19 Stel­len auf 504 gesun­ken; im Ver­gleich zum Vor­jah­res­mo­nat gab es 180 Arbeits­stel­len mehr. Arbeit­ge­ber mel­de­ten im Dezem­ber 103 neue Arbeits­stel­len, 33 weni­ger als vor einem Jahr. Seit Janu­ar gin­gen 1846 Arbeits­stel­len ein, gegen­über dem Vor­jah­res­zeit­raum ist das ein Zuwachs von 77.

Sun­derner Arbeits­lo­sen­quo­te bei 4,0 %

Die Arbeits­lo­sig­keit in Sun­dern ist von Novem­ber auf Dezem­ber um 8 auf 640 Per­so­nen gestie­gen. Das waren 116 Arbeits­lo­se weni­ger als vor einem Jahr. Die Arbeits­lo­sen­quo­te auf Basis aller zivi­len Erwerbs­per­so­nen betrug im Dezem­ber 4,0 %; vor einem Jahr belief sie sich auf 4,8 %. Dabei mel­de­ten sich 134 Per­so­nen (neu oder erneut) arbeits­los, 9 weni­ger als vor einem Jahr und gleich­zei­tig been­de­ten 127 Per­so­nen ihre Arbeits­lo­sig­keit (–10). Seit Jah­res­be­ginn gab es ins­ge­samt 1607 Arbeits­los­mel­dun­gen, das ist ein Minus von 143 im Ver­gleich zum Vor­jah­res­zeit­raum; dem gegen­über ste­hen 1726 Abmel­dun­gen von Arbeits­lo­sen (–42). Der Bestand an Arbeits­stel­len ist im Dezem­ber um 16 Stel­len auf 119 gestie­gen; im Ver­gleich zum Vor­jah­res­mo­nat gab es 42 Arbeits­stel­len mehr. Arbeit­ge­ber mel­de­ten im Dezem­ber 40 neue Arbeits­stel­len, 8 mehr als vor einem Jahr. Seit Janu­ar gin­gen 441 Arbeits­stel­len ein, gegen­über dem Vor­jah­res­zeit­raum ist das eine Abnah­me von 22.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Anzei­ge

Schon gelesen?