- Anzeige -

„Ideen. Leis­tung. Lie­be.“: CDU Arns­berg hat Wahl­pro­gramm vorgestellt

CDU und Bürgermeisterkandidat Hans-Josef Vogel stellten jetzt ihr „Mitmach-Wahlprogramm“ vor: „Ideen. Leistung. Liebe“. (Foto: CDU)
CDU und Bür­ger­meis­ter­kan­di­dat Hans-Josef Vogel stell­ten jetzt ihr „Mit­mach-Wahl­pro­gramm“ vor: „Ideen. Leis­tung. Lie­be“. (Foto: CDU)

„Wir ver­ab­schie­den unser Wahl­pro­gramm über den Dächern der Stadt – aber ganz und gar nicht über die Köp­fe der Men­schen hin­weg. Im Gegen­teil.“, stell­te CDU-Vor­sit­zen­der Klaus Büen­feld gemein­sam mit Bür­ger­meis­ter­kan­di­dat Hans-Josef Vogel jetzt das Wahl- und Zukunfts­pro­gramm „Ideen. Leis­tung. Lie­be.“ den Mit­glie­dern des CDU-Stadt­ver­ban­des vor. Tat­säch­lich fand die Prä­sen­ta­ti­on des Wahl­pro­gramms hoch über den Dächern Neheims statt: in den Räu­men eines der ältes­ten Unter­neh­men der Stadt Arns­berg, der Fir­ma BJB an der Wer­ler Stra­ße. Die CDU, das mach­ten Klaus Büen­feld und Hans-Josef Vogel deut­lich, ist sich ihrer Ver­ant­wor­tung um die Wirt­schaft in Arns­berg bewusst. „Es sind die klei­nen und mit­tel­stän­di­schen Unter­neh­men, die das wirt­schaft­li­che Rück­grat unse­rer Stadt aus­ma­chen und den Men­schen Arbeit geben“, so Büen­feld. „Aber es geht uns um jede und jeden in Arns­berg, des­halb konn­ten alle Arns­ber­ge­rin­nen und Arns­ber­ger im Vor­feld bei unse­rem Wahl­pro­gramm mitmachen“.
Logo des CDU-Wahlprogramms (Foto: CDU)
Ein­ge­flos­sen sind in das Wahl­pro­gramm zahl­rei­che Hin­wei­se aus Arns­bergs Bevöl­ke­rung. In den ver­gan­ge­nen Mona­ten hat­te die CDU in meh­re­ren öffent­li­chen Fach­ge­sprä­chen mit Exper­tin­nen und Exper­ten und zahl­rei­chen Bür­ge­rin­nen und Bür­gern die zen­tra­len Zukunfts­the­men dis­ku­tiert. „Wir konn­ten vie­le Ideen sam­meln, die auch in unser Pro­gramm ein­ge­flos­sen sind“, so Büen­feld und Vogel. Bei­spiels­wei­se wer­de sich die CDU im Bil­dungs­be­reich künf­tig noch inten­si­ver um die Über­gän­ge (von Kin­der­gar­ten in Grund­schu­le, von Grund­schu­len in wei­ter­füh­ren­de Schu­len sowie in Aus­bil­dung und Beruf) bemü­hen und Initia­ti­ven ergrei­fen, die Bil­dungs­land­schaft in Arns­berg noch viel­fäl­ti­ger zu gestalten.
Auf das wirt­schaft­li­che Rück­grat der Stadt geht die CDU in ihrem Wahl­pro­gramm geson­dert ein: „Wir wis­sen, dass die Wert­schöp­fung auch wei­ter­hin in unse­rer Regi­on zu einem ganz gro­ßen Teil durch die Indus­trie­pro­duk­ti­on gesi­chert wird. Das war, ist und bleibt eine Stär­ke Arns­bergs“. Hand­lungs­fel­der sieht die CDU hier ins­be­son­de­re in der Aus­wei­sung von Gewer­be­flä­chen – wenn die­se benö­tigt werden.
Aber auch die zuneh­men­de Digi­ta­li­sie­rung ist aus Sicht der CDU ein wich­ti­ger Stand­ort­fak­tor, den es in allen Berei­chen zu gestal­ten gilt. Gemein­sam mit enga­gier­ten und inter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­gern, mit Akteu­ren der Wirt­schaft und öffent­li­chen Ein­rich­tun­gen sowie mit Unter­stüt­zung der Stadt­ver­wal­tung soll Arns­berg eng ver­netzt wer­den und den Wan­del zu einer moder­nen Stadt des 21. Jahr­hun­derts schaffen.
Das Wahl­pro­gramm „Ideen. Leis­tung. Lie­be“ im PDF-For­mat: Ideen. Leis­tung. Liebe.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de