von

Hör­spiel­aus­stel­lung in der Stadt­bi­blio­thek Sun­dern

Kaset­ten­aus­stel­lung in der Stadt­bi­blio­thek Sun­dern. (Foto: Stadt­bi­blio­thek)

Sun­dern. Wer über 30 Jah­re alt ist, erin­nert sich bestimmt noch an die Hör­spiel­kas­set­ten sei­ner Kind­heit. Bibi Blocks­berg, Ben­ja­min Blüm­chen, die „Drei Fra­ge­zei­chen“ und vie­le ande­re gehör­ten zu einem Kin­der­le­ben auf jeden Fall dazu. Davor gab es aber auch schon Hör­spie­le – haupt­säch­lich Mär­chen –  auf Schall­plat­ten, den run­den schwar­zen Schei­ben, die mit­tels einer Nadel abge­spielt wur­den. Wer erin­nert sich noch?

Fan­ta­sie und Ein­schlaf­hil­fe

Erin­ne­rung an die eige­ne Jugend. (Foto: Stadt­bi­blio­thek)

Viel mehr als das Fern­se­hen oder Com­pu­ter­spie­le reg­ten die vor­ge­le­se­nen oder gespiel­ten Geschich­ten die Fan­ta­sie der Kin­der und Erwach­se­nen an. Unent­behr­lich war ein umfang­rei­cher Kas­set­ten­vor­rat bei lan­gen Auto­fahr­ten. Man­che Men­schen nut­zen sie noch heu­te als Ein­schlaf­hil­fe. Bes­ser als jede Pil­le!

Bibi, Ben­ja­min und Co

In der Stadt­bi­blio­thek Sun­dern kann man nun abtau­chen in die Welt der Hör­spie­le. Hans-Georg Leh­nert von der „Lese­ril­le“ in Allen­dorf hat eine sehr nost­al­gi­sche Aus­stel­lung im Ober­ge­schoss auf­ge­baut, die nicht nur die alten Plat­ten und Kas­set­ten zeigt, son­dern auch eini­ge alte Abspiel­ge­rä­te.

Zu besich­ti­gen ist die Aus­stel­lung zu den Öff­nungs­zei­ten der Stadt­bi­blio­thek Sun­dern in der Sett­me­ckestr. 3, mon­tags bis don­ners­tags von 13.30 bis 18 Uhr und zusätz­lich don­ners­tags von 9 bis 11 Uhr.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?