- Anzeige -

Hochsauerlandkreis arbeitet ohne Publikumsverkehr weiter – Alle Dienststellen bleiben erreichbar

Kreis. Ab dem mor­gi­gen Diens­tag, 24. März, sol­len die Mit­ar­bei­ter des Hoch­sauer­land­krei­ses aus­schließ­lich per Tele­fon oder Mail kon­tak­tiert wer­den, ohne Ter­min ist kein Publi­kums­ver­kehr mög­lich. Es wird in eini­gen Berei­chen ein Schicht­sys­tem inner­halb der Ver­wal­tung ein­ge­führt, um die Leis­tungs­fä­hig­keit sicher zu stel­len. Die Erreich­bar­keit per Tele­fon und Mail ist in allen Dienst­stel­len gegeben.

Hier sind die Rege­lun­gen für die Kfz-Zulas­sung, die Füh­rer­schein­stel­len und die Ausländerbehörde:

Zulas­sungs­stel­len:

Die Zulas­sungs­stel­len in Arns­berg und Bri­lon blei­ben geschlos­sen. Eine per­sön­li­che Vor­spra­che ist nur in Mesche­de mög­lich. Die pri­va­ten Kun­den müs­sen dazu einen Online-Ter­min ver­ein­ba­ren, der auf der Home­page des Hoch­sauer­land­krei­ses gebucht wer­den kann. Sams­tags bleibt die Zulas­sungs­stel­le geschlossen.

Füh­rer­schein­stel­len:

Die Füh­rer­schein­stel­len in Arns­berg und Bri­lon blei­ben geschlos­sen. Eine per­sön­li­che Vor­spra­che kann nur nach vor­he­ri­ger tele­fo­ni­scher Abspra­che und auch nur in Mesche­de erfol­gen. Sams­tags bleibt die Füh­rer­schein­stel­le geschlossen.

Auf­ent­halts- und Staats­an­ge­hö­rig­keits­reicht (Aus­län­der­be­hör­de):

Wenn eine per­sön­li­che Vor­spra­che zwin­gend not­wen­dig sein soll­te, bit­te vor­ab Kon­takt mit dem Ansprech­part­ner auf­neh­men per Mail oder Tele­fon. Sofern die­ser nicht bekannt ist, bit­te die Tele­fon­zen­tra­le unter Tel. 0291 / 94–0 anru­fen. In zwin­gend not­wen­di­gen Fäl­len wird dann indi­vi­du­ell eine Vor­spra­che ermöglicht.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de