von

Hilf­lo­se Lage vor­ge­täuscht und Senio­rin Geld ent­ris­sen

Hüs­ten. Im Gla­den­bruch in Hüs­ten hat ein Mann eine hilf­lo­se Lage gegen­über zwei älte­ren Frau­en vor­ge­täuscht. Der Mann hat gezielt an Wohn­häu­sern geklin­gelt und mit gebro­che­nem Deutsch um Geld gebe­ten. Nach­dem der Mann bei einer 85-jäh­ri­gen Frau aus Arns­berg zunächst kei­nen Erfolg hat­te, klin­gel­te er bei einer 79-jäh­ri­gen Frau aus Arns­berg. Der Täter bat um Geld für ein Taxi. Nach­dem die Frau zöger­te, riss der Mann ihr das Geld aus der Hand und rann­te mit der gerin­gen zwei­stel­li­gen Beu­te davon. Eine sofort ein­ge­lei­te­te Fahn­dung ver­lief ohne Erfolg. Der Mann wird auf zwi­schen 35 bis 40 Jah­re geschätzt. Er ist cir­ca 1.80 Meter groß, süd­län­disch und hat eine sta­bi­le, dicke Sta­tur. Zur Tat­zeit trug ein einen Drei-Tage Bart, einen dunk­len Kapu­zen­pull­over und eine dunk­le Hose.

  • Hin­wei­se an die Poli­zei­wa­che in Arns­berg unter der 02932 9- 200.

(Quel­le: Poli­zei HSK)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?