von

Her­bert von Can­stein und Vanes­sa Drep­per Königs­paar der Bür­ger­schüt­zen

König Her­bert von Can­stein wird über die Arns­ber­ger Vogel­wie­se getra­gen. (Foto: oe)

Arns­berg. Mit einem „Arns­berg freue Dich!” ver­kün­de­te Haupt­mann Peter Erb bei strah­len­dem Son­nen­schein  Her­bert von Can­stein als neu­en König der Arns­ber­ger Bür­ger­schüt­zen. Der Kom­pa­nie­füh­rer der 1. Kom­pa­nie setzt damit eine Tra­di­ti­on fort, dass die Chefs die­se Auf­ga­be gleich selbst über­neh­men. Als Köni­gin wird dem neu­en Regen­ten Vanes­sa Drep­per zur Sei­te ste­hen. „Reden ist Sil­ber, Fei­ern ist Gold, lasst uns zu gol­di­gen Zei­ten über­ge­hen!” sag­te der neue König in sei­ner wie erwar­tet kur­zen Antritts­re­de.

König seit 2005 Kom­pa­nie­füh­rer

Her­bert von Can­stein ist ein ech­ter Alt­städ­ter und 65 Jah­re alt. Bis zum Ruhe­stand war er als Fern­mel­de­hand­wer­ker bei West­netz beschäf­tigt. Mit­glied der Bür­ger­schüt­zen ist er seit über 40 Jah­ren, davon über 30 Jah­re im Vor­stand. Seit 2005 führt er die 1. Kom­pa­nie. Für sei­nen hohen Ein­satz ver­lieh im die Gesell­schaft 2013 ihr Ehren­zei­chen in Gold. Neben dem Schüt­zen­ver­ein ist von Can­stein auch noch im Kegel­club „Loko­mo­ti­ve Brüll­witz” aktiv.

Köni­gin aus Uen­tro­per Schüt­zen­fa­mi­lie

Die neue Köni­gin Vanes­sa Drep­per ist in Uen­trop gebo­ren und auf­ge­wach­sen und stammt aus einer alten Schüt­zen­fa­mi­lie. Ihr Vater war mehr als 60 Jah­re bei den Uen­tro­per Schüt­zen, ihre Mut­ter dort 2001 Köni­gin. Ihr Bru­der Mark ist bei den Bür­ger­schüt­zen Mit­glied des All­ge­mei­nen Vor­stands, Kas­sie­rer der 3. Kom­pa­nie und war lang­jäh­ri­ger Tam­bour­ma­jor des Tam­bour­corps. Inzwi­schen wohnt die 36-Jäh­ri­ge, die als Indus­trie­kauf­frau in der Admi­nis­tra­ti­on und Pro­gram­mie­rung bei Tri­lux beschäf­tigt ist, in Arns­berg. Neben den Schüt­zen sind Sport und Jog­gen ihre Hob­bies.

Jung­schüt­zen­kö­nig Mar­kus Wulf

Jung­schüt­zen­kö­nig wur­de Mar­kus Wulf von der 4. Kom­pa­nie. Der gebür­ti­ge Arns­ber­ger lebt jetzt zwar in Hamm, ist sei­ner Hei­mat­stadt aber nach wie vor sehr ver­bun­den.

Her­bert von Can­stein jubelt. (Foto: oe)

 

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreiben Sie einen Kommentar

* Ihre Zustimmung ist zur Speicherung erforderlich.

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?