- Anzeige -

Henne in Flammen: Erstmals als inklusive Veranstaltung

Die Pla­nun­gen lau­fen auf Hoch­tou­ren: Das Orga­ni­sa­ti­ons­team von Hen­ne in Flam­men zusam­men mit Schirm­herr Dr. Karl Schnei­der. (Foto: Hochsauerlandkreis)

Mesche­de. Die St. Georgs-Schüt­zen­bru­der­schaft lädt am Sams­tag, 7. Mai, zum belieb­ten Fest „Hen­ne in Flam­men“ ein. Der Hen­ne­park am Mesche­der Kreis­haus wan­delt sich ab 16 Uhr zu einem Lich­ter­meer aus Licht‑, Leucht-und Feu­er­ele­men­ten. Das Beson­de­re in die­sem Jahr: Es wird erst­mals eine inklu­si­ve Ver­an­stal­tung. Für das neue Ver­an­stal­tungs­for­mat hat Dr. Karl Schnei­der, Land­rat des Hoch­sauer­land­krei­ses, die Schirm­herr­schaft übernommen.

Buntes Fest für Jung und Alt – für Menschen mit und ohne Behinderungen

Gemein­sam mit dem Sozi­al­werk St. Georg, dem Cari­tas­ver­band Mesche­de, der Lebens­hil­fe Hoch­sauer­land­kreis, dem Mesche­der Kin­der­hort, der EUTB Bri­lon, der BIV-Mesche­de und der Behin­der­ten-Inter­es­sen-Ver­tre­tung des Hoch­sauer­land­krei­ses orga­ni­siert die St. Georg Schüt­zen­bru­der­schaft ein bun­tes Fest für Jung und Alt – für Men­schen mit und ohne Behin­de­run­gen. „Hen­ne in Flam­men“ wird voll­stän­dig als bar­rie­re­frei und inte­gra­ti­ve Ver­an­stal­tung durch­ge­führt. Es wer­den ein Info­point, Pfle­ge­zelt, bar­rie­re­freie The­ken (und kei­ne hohen Bier­wa­gen) und Behin­der­ten­toi­let­ten geben. Fer­ner wer­den Pik­to­gram­me und QR Codes an den Aus­stel­lungs­ele­men­ten sowie Beschrei­bun­gen für Hör­be­hin­der­te und Blin­de ange­bo­ten und es wird ein Rund­gang-Leit­sys­tem erstellt.Ein rie­si­ges Dra­chen­boot, ein dampf­spei­en­der Vul­kan oder ein tan­zen­der Eimer: Die Gäs­te kön­nen sich auf Wer­ke von Künst­lern mit und ohne Han­di­cap freu­en. Musi­ka­lisch wird die Cover­band Unli­mi­ted „Hen­ne in Flam­men“ begleiten.

Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 6. Mai

Außer­dem wird ein Pro­test­tag und ein Pro­test­marsch zur Gleich­stel­lung von Men­schen mit Behin­de­rung statt­fin­den. Los geht es bereits am Frei­tag, den 06. Mai. Um 10 Uhr laden die Ver­an­stal­ter zum Pro­test­marsch durch die Innen­stadt ein. Treff­punkt ist am Bahn­hof. Von 11 bis 14 Uhr sind in der Ruhr­stra­ße am Stadt­re­li­ef Info- und Mit­mach­stän­de geplant.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Hochsauerlandkreis)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de