- Anzeige -

Hans Wulf auf Platz 1 der Grü­nen-Lis­te

Die ersten Sechs auf der Reserveliste der Grünen: von unten links im Uhrzeigersinn: Isolde Clasvogt, Hans Wulf, Sigrid Alberti, Thomas Wälter, Thomas Schulte-Ladage, Verena Verspohl. (Foto: Grüne)
Die ers­ten Sechs auf der Reser­ve­lis­te der Grü­nen: von unten links im Uhr­zei­ger­sinn:
Isol­de Clas­vogt, Hans Wulf, Sig­rid Alber­ti, Tho­mas Wäl­ter, Tho­mas Schul­te-Lada­ge, Vere­na Ver­spohl. (Foto: Grü­ne)

Arns­berg. Der Orts­ver­band Arns­berg von Bünd­nis 90/ Die Grü­nen hat am Mon­tag abend über die Lis­ten­auf­stel­lung für die Kom­mu­nal­wahl ent­schie­den. Die Lis­te reprä­sen­tiert einen Mix aus Arns­ber­gern und Nehei­mern, aus Erfah­rung und Inno­va­ti­on und aus Frau­en und Män­nern. „Uns ist es beson­ders wich­tig, breit auf­ge­stellt zu sein, um so mit unse­rer Frak­ti­on die Gesell­schaft wie­der­zu­spie­geln“, so OV-Spre­che­rin Vere­na Ver­spohl. Nicht nur Stadt­tei­le und Ver­hält­nis von Män­nern und Frau­en wer­den hier­bei berück­sich­tigt, son­dern auch die Kom­pe­ten­zen der Kan­di­da­ten. „Die Kan­di­da­ten ste­hen für die sie­ben Schwer­punkt­the­men, die unse­rer Wahl­pro­gramm aus­ma­chen und beson­ders wich­tig sind für Arns­bergs Ent­wick­lung“, ergänzt Ver­spohl..

„Soli­de Finan­zen und Sozia­le Gerech­tig­keit“

Auf Platz 1 kan­di­diert Hans Wulf, grü­nes Urge­stein der Arns­ber­ger und erfah­re­ner Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der. Er steht für die Grü­nen mit dem Schwer­punkt „Soli­de Finan­zen“ kom­pe­tent bereit. Hans Wulf: „Wir haben in der ver­gan­ge­nen Legis­la­tur Grund­stei­ne gelegt, um nun nach­hal­tig haus­hal­ten zu kön­nen. Her­aus­for­de­rung wird es sein, zu ent­schei­den, wo effek­tiv gespart wer­den kann und wo ein­fach inves­tiert wer­den muss, um Arns­berg zukunfts­fä­hig zu gestal­ten.“ Auf Platz 2 tritt Isol­de Clas­vogt aus Neheim an und steht ein für sozia­le Gerech­tig­keit und Viel­falt. Den Arbeits­markt gerecht zu gestal­ten und allen Arns­ber­gern zugän­gig zu machen ist für sie genau­so zen­tral wie die Teil­ha­be von Men­schen mit Han­di­cap an allen Orten Arns­bergs

„Ener­gie­wen­de und Inklu­si­on“

Mit Tho­mas Wäl­ter auf Platz 3 set­zen die Grü­nen auf eine wei­te­re ihrer Kern­kom­pe­ten­zen: Die Ener­gie­wen­de. Loka­le Lösun­gen zusam­men mit sou­ve­rä­nen Stadt­wer­ken und Mög­lich­kei­ten der Bür­ger­be­tei­li­gung wei­sen für ihn die Ener­gie­wen­de in Arns­berg in die Zukunft. So pro­fi­tie­ren Umwelt und Bür­ger. Auf Platz 4 kan­di­diert erst­mals Vere­na Ver­spohl. Als Leh­re­rin für die Sekun­dar­stu­fen steht sie für gemein­sa­mes Ler­nen und will das gro­ße The­ma der Inklu­si­on erfolg­reich mit Arns­bergs Schu­len zusam­men gestal­ten. Dar­über hin­aus will die Bil­dungs­re­fe­ren­tin für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung nach eige­nen Anga­ben vor allem für Qua­li­tät in der Bil­dung kämp­fen und das geht, so Ver­spohl, nur durch die Bereit­stel­lung von Gel­dern

„Nach­hal­ti­ge Lösun­gen und offe­ne Gesell­schaft“

Auf Platz 5 tritt Tho­mas Schul­te-Lada­ge an. Der natur­ver­bun­den Grü­ne bringt sei­ne prak­ti­sche Kom­pe­tenz in der Pla­nung und im Umwelt­schutz ein. Auch Stadt­ent­wick­lung und Ver­kehr ste­hen auf sei­ner Agen­da. „Nach­hal­ti­ge Lösun­gen müs­sen in Zukunft unser Stadt­bild prä­gen“, so Schul­te-Lada­ge. Auf Platz 6 fin­det sich wie­der ein Neu­zu­gang. Sig­rid Alber­ti stärkt das Grü­ne Team im Bereich „Sozia­les“. Alber­ti hat selbst ein Han­di­cap und steht dazu: „Nur offen und gemein­sam kön­nen wir Arns­bergs Gesell­schaft erfolg­reich gestal­ten, so dass sie als eine Viel­falt, und nicht aus Haupt- und Rand­grup­pen besteht. Ich möch­te dabei hel­fen, die Per­spek­ti­ve zu wech­seln.“
2014.02.18.Arnsberg.Logo.GrüneAuf die Lis­ten­plät­ze 7 bis- 12 wur­den gewählt: Uwe Schwan­ke, Sina Hum­pe, Paul Wre­de, Tho­mas Hah­ne, Die­ter Glaremin und Jür­gen Kai­ser. Auch die Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten für alle 23 Wahl­be­zir­ke wur­den am Mon­tag in der OV-Ver­samm­lung der Arns­ber­ger Grü­nen gewählt. In der Rei­hen­fol­ge der Wahl­be­zir­ke von Voß­win­kel bis Oeven­trop tre­ten zur Wahl an: Diet­mar Oswald, Isol­de Clas­vogt, Tho­mas Schul­te-Lada­ge, Susan­ne Ulm­ke, Wil­helm Bol­le, Hel­ma Buse­mann, Mar­ti­na Mül­ler, Det­lef Rade­ma­cher, Bri­git­ta Weber-Ban­ge, Ulla Hoff­mann, Hei­ke Wie­gand-Bau­meis­ter, Sina Hum­pe, Gabi Ennu­schat, Klaus Die­ner, Uwe Schwan­ke, Jür­gen Kai­ser, Vere­na Ver­spohl, Sig­rid Alber­ti, Tho­mas Wäl­ter, Hans Wulf, Paul Wre­de, Tho­mas Hah­ne und Die­ter Glaremin.

Grü­ne Jugend wird in Frak­ti­ons­ar­beit ein­ge­bun­den

 
Dar­über hin­aus arbei­ten die Arns­ber­ger Grü­nen eng mit der Grü­nen Jugend Arns­berg zusam­men. Zukunft gestal­ten geht nur mit der Jugend zusam­men und nicht über deren Köp­fe hin­weg. „Unse­re Zusam­men­ar­beit mit der Grü­nen Jugend ist da genau der rich­ti­ge Schritt. Sie sto­ßen uns auf wich­ti­ge The­men und machen uns ihre Per­spek­ti­ve deut­lich. Wir ler­nen immer wie­der von ihnen und wer­den sie auch in der kon­kre­ten Frak­ti­ons­ar­beit mit ein­bin­den“, so die OV-Spre­cher Ver­spohl und Wäl­ter am Ende eines anstren­gen­den aber erfolg­rei­chen Abends.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de