- Anzeige -

Handwerkskammer hilft: Marketing an langen Winterabenden

2013.11.27.Arnsberg-HWK-Workshop
In Brain­stor­ming-Pha­sen, hier ein Bild aus dem Work­shop „Krea­ti­ves Mar­ke­ting“, ent­wi­ckeln die Teil­neh­mer zahl­rei­che Ideen. Die Bewer­tung, ob die Akti­on durch­führ­bar ist oder nicht, erfolgt erst spä­ter. (Foto: handwerkskammer)

Arns­berg. „Lan­ge Win­ter­aben­de bie­ten sich an, um die Mar­ke­ting­ak­ti­vi­tä­ten für das neue Jahr zu pla­nen,“ sagt Mar­kus Kluft, Pres­se­re­fe­rent der Hand­werks­kam­mer in Arns­berg. „Denn auch wenn die Kon­junk­tur zur­zeit gut läuft – die nächs­te Kri­se kommt bestimmt und dann las­sen sich ad hoc kei­ne neu­en Stamm­kun­den aus dem Hut zau­bern.“ Daher bie­tet die Mar­ke­ting­be­ra­tung der Hand­werks­kam­mer Süd­west­fa­len eine neue Rei­he Work­shops an, die Anfang Dezem­ber star­tet. Sie rich­tet sich an Inhaber/innen von Hand­werks­be­trie­ben in Südwestfalen.

„Kun­den­bin­dung – Zufrie­de­ne Kun­den emp­feh­len ger­ne“ lau­tet das ers­te The­ma am Diens­tag, 3. Dezem­ber, bei dem sich die Teil­neh­mer auch mit dem Umgang mit Rekla­ma­tio­nen beschäf­ti­gen. Eine Woche spä­ter, am 10. Dezem­ber, geht es um „Tex­te für die Home­page“, die im Work­shop selbst ent­wi­ckelt wer­den und sowohl Men­schen als auch Such­ma­schi­nen gefal­len. Etli­che Betrie­be haben schon eine Fan­page im sozia­len Netz­werk Face­book. Wenn die­se aber eher nutz­los vor sich hin­düm­pelt: Im Work­shop „Face­book II“ am 9. Janu­ar dreht sich alles um die Wei­ter­ent­wick­lung der Sei­te und Akti­vie­rung der Fans. Um eine ste­tig wach­sen­de, kauf­kräf­ti­ge, aber auch kri­ti­sche Kli­en­tel geht es am 23. Janu­ar im Work­shop „Kun­den 50plus begeis­tern“. Dass Spe­zia­lis­ten weni­ger mit dem Preis­kampf zu tun haben, ist all­ge­mein bekannt. Zum The­ma „Ein unver­wech­sel­ba­res Gesicht zei­gen“ am 4. Febru­ar erar­bei­ten die Teil­neh­mer Posi­tio­nie­rungs­an­sät­ze für ihren Betrieb. Der Phan­ta­sie sind im letz­ten Win­ter-Work­shop am 20. Febru­ar kei­ne Gren­zen gesetzt: „Krea­ti­ves Mar­ke­ting: Auf­fal­lend anders zu neu­en Kun­den“ beschäf­tigt sich unter ande­rem mit Guerilla-Marketing.

Alle Work­shops fin­den im bbz Arns­berg statt. Sie dau­ern jeweils von 16 bis 19 Uhr und sind für die ein­ge­tra­ge­nen Hand­werks­be­trie­be kos­ten­frei. Anmel­dun­gen nimmt Chris­tia­ne Schau­er­te ent­ge­gen, Tel. 02931 877–173, E‑Mail: christiane.schauerte@hwk-swf.de. Unab­hän­gig von den Work­shops wer­den auch wei­ter­hin per­sön­li­che, indi­vi­du­el­le Mar­ke­ting­be­ra­tun­gen im Betrieb vor Ort ange­bo­ten. Ansprech­part­ne­rin ist Chris­ti­ne Klu­ge, Tel. 02931 877–177, E‑Mail: christine.kluge@hwk-swf.de

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de