- Anzeige -

Grü­ne set­zen sich für Ver­brei­tung der Wheel­map-App ein

Karte der Neheimer Innenstadt mit wheelmap-Symbolen, Stand 19.05.2014.
Kar­te der Nehei­mer Innen­stadt mit wheel­map-Sym­bo­len, Stand 19.05.2014.

Arns­berg. Das ist Bar­rie­re­frei­heit in der Pra­xis: ein­fach die Wheel­map-App run­ter­la­den und hel­fen, unse­re Regi­on zuver­läs­sig zu kenn­zeich­nen! Wheelmap.org ist eine Online-Kar­te zum Fin­den und Mar­kie­ren roll­stuhl­ge­rech­ter Orte. Mit einem ein­fa­chen Ampel­sys­tem wer­den öffent­lich zugäng­li­che Orte ent­spre­chend ihrer Roll­stuhl­ge­rech­tig­keit mar­kiert.

Nehei­mer City schon groß­teils erfasst, ande­re Orts­tei­le noch nicht

2014.01.15.Arnsberg.Grün„Gro­ße Tei­le der Nehei­mer Innen­stadt wur­den schon mit Sym­bo­len ver­se­hen, aber in den ande­ren Arns­ber­ger Orts­tei­len gibt es noch viel zu tun,“ berich­tet der Nehei­mer Grü­ne Tho­mas Schul­te-Lada­ge. Mit die­sen Infor­ma­tio­nen soll es für mobi­li­täts­ein­ge­schränk­te Men­schen leich­ter wer­den, ihren Tag bes­ser zu pla­nen und damit unab­hän­gi­ger sowie leich­ter am All­tag teil­ha­ben zu kön­nen. „Die­se Kenn­zeich­nun­gen nüt­zen auch Men­schen, wel­che auf einen Rol­la­tor ange­wie­sen sind. Denn wo ein Roll­stuhl nicht rein­kommt, wird es auch für Rol­la­to­ren und Kin­der­wa­gen schwie­rig.“ erklärt Sig­rid Alber­ti – sel­ber geh­be­hin­dert – von den Arns­ber­ger Grü­nen. Mit rot = nicht roll­stuhl­ge­recht mar­kier­te Orte zei­gen den Geschäfts­in­ha­bern, dass noch Nach­hol­be­darf besteht. „Und das ist gera­de für Laden­in­ha­ber ein durch­aus nicht zu ver­nach­läs­si­gen­der wirt­schaft­li­cher Fak­tor,“ berich­tet Tho­mas Wäl­ter aus eige­ner Erfah­rung.

Platt­form 2010 von Raul Kraut­hau­sen gestar­tet

Das Wheelmap-App-Icon.
Das Wheel­map-App-Icon.

Wheelmap.org ist ein Pro­jekt des Sozi­al­hel­den e.V., das Infor­ma­tio­nen über roll­stuhl­ge­rech­te Orte sam­melt und öffent­lich zugäng­lich macht. Es wur­de 2010 von Raul Kraut­hau­sen gestar­tet und ist mitt­ler­wei­le die größ­te Platt­form sei­ner Art im World­Wi­de­Web. Das Kar­ten­ma­te­ri­al von Wheelmap.org stammt vom Open­Street­Map-Pro­jekt. Am 15. Mai 2014 wur­de eine neue, ver­bes­ser­te Andro­id-Ver­si­on der Wheel­map-App ver­öf­fent­licht. Die App ist natür­lich auch für Apple-Gerä­te ver­füg­bar. Jeder der die kos­ten­lo­se Wheel­map App auf dem Han­dy hat, kann mit­hel­fen und noch nicht zuge­ord­ne­te Geschäft, Ärz­te oder ande­re Orte mar­kie­ren. Natür­lich geht das auch am PC. Erhält­lich ist das Pro­gramm bei Goog­le Play oder im itu­nes Store. Ledig­lich für das hin­zu­fü­gen von neu­en Orten muss man bei open­street­Map regis­triert sein. Das geht jedoch recht ein­fach und ist kos­ten­los.
Down­load-Links für die wheel­map-App unter:
http://www.gruene-arnsberg.de/wheelmap-app/2014/05/19/

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de