- Anzeige -

Große Prunksitzung in Hövel

Am 04. Febru­ar heißt es nach 3 Jah­ren end­lich wie­der „Hövel Miau“ live am Rohn­scheid in der Schüt­zen­hal­le. (Foto: Elfer­rat Hövel)

Sundern/Hövel. 3 Jah­re lang blieb es den Hüwels­ker Böl­sen mit ihrem Prinz Franz dem II. ver­wehrt, eine Prunk­sit­zung live auf die Büh­ne zu brin­gen. Nach­dem im letz­ten Jahr noch eine Onlin­ever­si­on die Höve­ler Nar­ren aus Nah und Fern vorm Bild­schirm zum Lachen brin­gen soll­te, wird in die­sem Jahr wie­der ein kom­plet­tes Pro­gramm mit Tanz, Gesang, Show­acts, Büt­ten­re­den und Sket­chen für so man­che hei­te­re Stun­de sor­gen. Prinz Franz der II. begrüßt am 4. Febru­ar ab 19:11 Uhr unter dem Mot­to „Ja, das liegt am rei­nen Wind, dass wir hier so lus­tig sind!“ alle Freun­de des Kar­ne­vals auf den Höve­ler Höhn um gemein­sam eini­ge schö­ne Stun­den in der Schüt­zen­hal­le zu verbringen.

Buntes Karneval-Programm

So wer­den den Besu­chern Gar­de­tän­ze, sowie Show­tän­ze der Blau­en Fun­ken Hövel/Enkhausen und von den Gäs­ten der Flot­ten Kugel aus Sun­dern gebo­ten. Für wei­te­re rhyth­mi­sche High­lights sor­gen dann noch die eige­nen Sän­ger des Elfer­rats Hövel. Natür­lich müs­sen auf einer Prunk­sit­zung auch die Lach­mus­keln ordent­lich trai­niert wer­den. Dies geschieht zu der Höve­ler Sketch­pa­ra­de und der Büt­ten­re­de von Wer­ner Flüg­ge, der für sei­ne Reden über die Gren­zen hin­aus bekannt ist. In der Dorf­chro­nik kann am Abend auch wie­der geschmun­zelt wer­den, was denn so in Hövel und Umge­bung an Lokal­ko­lo­rit gesche­hen ist. Ein wei­te­res High­light stellt erst­mals das Höve­ler Män­ner­bal­lett da, wel­ches in Hövel nun auch wie­der nach Jah­ren der Abs­ti­nenz am Start ist.

Musi­ka­lisch unter­malt wird die Sit­zung von Allein­un­ter­hal­ter Man­ni Klein aus Elspe, der auch noch nach der Sit­zung mit sei­nem Reper­toire an Kar­ne­vals­hits für gute Stim­mung und gesel­li­ge Stun­den in der Hal­le bei Live­mu­sik sor­gen wird.

Für das leib­li­che Wohl ist an den The­ken und in der Küche bes­tens gesorgt. Ein­lass der Ver­an­stal­tung ist ab 18 Uhr, der Ein­tritt beträgt 7 Euro, Jugend­li­che bis 18 Jah­re haben frei­en Eintritt.

Lumpenball in der Höveler Schützenhalle

Kar­ne­va­lis­tisch geht es dann am 17. Febru­ar in Hövel wei­ter, wenn die Schüt­zen­bru­der­schaft zu sei­nem tra­di­tio­nel­len Lum­pen­ball ab 19:31 Uhr in die Höve­ler Schüt­zen­hal­le ein­lädt. Der Ein­tritt beträgt an dem Abend 8 Euro.

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Elfer­rat Hövel)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de