- Anzeige -

Gro­ße Nach­fra­ge: Tea­tron gibt Zusatz­vor­stel­lun­gen von „Phä­no­men Faust“

2016.02.01.Arnsberg.Teatron.Faust1Arns­berg. „Phä­no­men FAUST“ heißt die neu­es­te Pro­duk­ti­on des Arns­ber­ger Tea­tron Thea­ters. Das Publi­kum erwar­tet eine unkon­ven­tio­nel­le, thea­tra­li­sche Rei­se durch Fausts Gedan­ken­wel­ten. Die Pre­mie­re am 19. Febru­ar ist eben­so aus­ver­kauft wie die Vor­stel­lun­gen an den fol­gen­den Tagen vom 20. bis 23. Febru­ar. Wegen der gro­ßen Nach­fra­ge gibt es jetzt Zusatz­vor­stel­lun­gen von „Phä­no­men FAUST“ am 24. und 25. Febru­ar. Und bei wei­te­rer Nach­fra­ge besteht sogar eine Opti­on auf eine Vor­stel­lung am 26. Februar.

  • Kar­ten­vor­be­stel­lung: Stadt­bü­ros Arns­berg, 02931 893‑1143  

Zu sehen gibt es in der Kul­tur­Schmie­de die Para­bel des wis­sens­durs­ti­gen Wis­sen­schaft­lers und Gelehr­ten Faust, der den berühm­ten Pakt mit dem Teu­fel Mephis­to ein­geht, um end­lich Erkennt­nis und Ruhe zu fin­den – „werd ich zum Augen­bli­cke sagen, ver­wei­le doch du bist so schön“ – in einer gen­re­über­grei­fen­den Tea­tron-Bear­bei­tung. Die Insze­nie­run­gen des Tea­tron Thea­ters zeich­nen sich durch einen immer wie­der wech­seln­den Ein­satz von Ele­men­ten aus ver­schie­de­nen Kunst­rich­tun­gen aus. In die­ser Insze­nie­rung wer­den Schau­spiel und Figu­ren­spiel mit cho­reo­gra­phi­schen und musi­ka­li­schen Ele­men­ten kom­bi­niert. Der klas­si­sche Faust-Text wird zwar in gekürz­ter, aber sti­lis­tisch authen­ti­scher Form dar­ge­bo­ten. Das Publi­kum erwar­tet eine unkon­ven­tio­nel­le, thea­tra­li­sche Rei­se durch Fausts Gedankenwelten.

  • Mit: Oli­ver El-Fayo­u­my, Maik Evers, Fabi­an Satt­ler, Pia Wagner
  • Regie: Yehu­da Almagor
  • Dra­ma­tur­gie, Text­fas­sung: Ursu­la Almagor
  • Cho­reo­gra­phie: Manu­el Quero
  • Figu­ren­bau und ‑spiel: Maik Evers
  • Musi­ka­li­sche Lei­tung: Gun­ther Tiedemann
  • Illus­tra­ti­on und Pla­kat­de­sign: Dani­el Almagor

Info: www.teatron-theater.de

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de