- Anzeige -

Grö­ße­re Schä­den in der „Unte­ren Kamp­stra­ße“ – Voll­sper­rung in Sun­dern verlängert

Sun­dern. In der Zeit vom 19. bis 21. Okto­ber sind von den Tech­ni­schen Diens­ten der Stadt Sun­dern in Höhe der Haus­num­mern 12 bis 16 in der „Unte­ren Kamp­stra­ße“ Repa­ra­tur­ar­bei­ten an der Stra­ße durch­ge­führt wor­den. Dabei wur­den jedoch grö­ße­re Schä­den am Unter­grund der Ver­kehrs­be­ru­hi­gung sicht­bar, wel­che im Vor­feld der Maß­nah­me nicht erkenn­bar waren. Des­halb ist nun einer Ver­län­ge­rung der Bau­maß­nah­me mit Stra­ßen­sper­rung erfor­der­lich, schreibt die Stadt Sun­dern in einer Mit­tei­lung an die Presse.

Grö­ße­re Schä­den als erwar­tet entdeckt

Durch die auf­wän­di­ger wer­den­den Arbei­ten und den, auf Grund der Wit­te­rung, län­ge­ren Aus­här­tungs­zeit­raum der ein­ge­setz­ten Mate­ria­li­en, bedarf es somit einer Ver­län­ge­rung der Voll­sper­rung bis zum kom­men­den Mon­tag, 26. Okto­ber. Zusätz­lich bedarf es einer zusätz­li­chen Voll­sper­rung des Berei­ches, inner­halb der nächs­ten drei Wochen, für wei­te­re sie­ben Tage, über wel­che recht­zei­tig infor­miert wird.

Über wei­te­re Sper­run­gen wird informiert

Die Umlei­tung für den betrof­fe­nen Bereich bleibt ein­ge­rich­tet und der Geh­weg bleibt pas­sier­bar. Die direkt betrof­fe­nen Anlie­ger wer­den von der Stadt Sun­dern direkt über die Maß­nah­me informiert.

(Quel­le: Stadt Sundern)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de