- Anzeige -

Gospel bedeutet gute Nachricht – und hilft Familien in Not

30 Mitglieder der Holy Spirit Gospel Singers sowie 20 Gäste ließen sich vom dänischen Gospel-Guru Hans-Christian Jochimsen coachen. (Foto: HSGS)
30 Mit­glie­der der Holy Spi­rit Gos­pel Sin­gers sowie 20 Gäs­te lie­ßen sich vom däni­schen Gos­pel-Guru Hans-Chris­ti­an Jochim­sen coa­chen. (Foto: HSGS)

Hüs­ten. „Gos­pel bedeu­tet gute Nach­richt – und zu wis­sen, dass Gott sich um mich sorgt… Tja, wenn das kei­ne gute Nach­richt ist, dann weiß ich nicht, was eine gute Nach­richt ist!“ sag­te Hans-Chris­ti­an Jochim­sen aus Kopen­ha­gen, der­zeit Euro­pas meist gefrag­tes­ter Kom­po­nist und Coach für Gos­pel-Chö­re. Die gute Nach­richt für die Holy Spi­rit Gos­pel Sin­gers war, dass Jochim­sen auf­grund des Sturms „Xaver“ zwar nicht wie geplant am ver­gan­ge­nem Frei­tag nach Deutsch­land flie­gen, jedoch auf Sams­tag umbu­chen konn­te, um dann doch noch ein erleb­nis­rei­ches Wochen­en­de mit den HSGS zu verbringen.

Ein Traum ist in Erfüllung gegangen

Rund andert­halb Jah­re haben die HSGS die­ses Wochen­en­de geplant. „Zuerst war es ein Traum, der kaum für mög­lich gehal­ten wur­de, doch Träu­me kön­nen in Erfül­lung gehen – wenn man den Glau­ben an sie nicht ver­liert und sich für die Erfül­lung enga­giert“, so Chor­lei­te­rin Ute Bal­kenohl. Für die Geduld und den Ein­satz soll­te der Hüs­te­ner Gos­pel­chor belohnt wer­den. An rund zwei Tagen mit Jochim­sen wur­den nicht nur neun neue Songs, alle von Jochim­sen selbst kom­po­niert, ein­stu­diert, son­dern vor allem auch an Aus­druck und Gesang – also dem Ver­mit­teln der „guten Nach­richt“ gear­bei­tet. Mit sei­ner unbe­schreib­li­chen Art Chö­re zu coa­chen, aber auch mit der spür­ba­ren Lie­be und Lei­den­schaft zur Gos­pel­mu­sik hol­te Jochim­sen alles aus den HSGS her­aus. Sei­ne Songs han­deln von Lie­be, Hoff­nung und dem Glau­ben dar­an, dass man nicht allein ist. Auch wenn der All­tag trost­los und ein­sam erscheint. Es gibt jeman­den, der bei uns ist und uns zur Sei­te steht.

Die Holy Spirit Gospel Singers bei der Probe mit Hans-Christian Jochimsen. (Foto: HSGS)
Die Holy Spi­rit Gos­pel Sin­gers bei der Pro­be mit Hans-Chris­ti­an Jochim­sen. (Foto: HSGS)

Für die rund 30 Sän­ge­rin­nen und Sän­ger der HSGS, sowie rund 20 Freun­den, die an die­sem beson­de­ren Pro­jekt eben­falls teil­nah­men, war es selbst­ver­ständ­lich, dass auch ande­re Men­schen an die­sem Erleb­nis posi­tiv teil­ha­ben soll­ten. So wur­de beim Abschluss­kon­zert in der voll besetz­ten Auf­er­ste­hungs­kir­che in Arns­berg zwar kein Ein­tritt genom­men, jedoch für die Akti­on „Licht­bli­cke“ der Lokal­ra­di­os Spen­den gesam­melt. 1000 Euro Unter­stüt­zung ist nun die gute Nach­richt, die die Holy Spi­rit Gos­pel Sin­gers in Not gera­te­nen Fami­li­en über „Licht­bli­cke“ ver­kün­den können.

Neue aktive Sänger sind im Chor willkommen

Nähe­re Infor­ma­tio­nen und Impres­sio­nen zum Wochen­en­de mit Hans-Chris­ti­an Jochim­sen, der sich nun Pro­jek­ten unter ande­rem in Chi­na wid­met, sind unter www.hsgs.de zu fin­den. Wer Inter­es­se dar­an hat, die HSGS als akti­ver Sän­ger ken­nen zu ler­nen ist herz­lich ein­ge­la­den die wöchent­li­chen Pro­ben, natür­lich zunächst unver­bind­lich, zu besu­chen. Los geht es wie­der ab dem 26. Janu­ar von  18.30 bis 20 Uhr im Pfarr­heim Hl. Geist, Gra­ben­stra­ße 8 in Hüsten.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de