- Anzeige -

Gemeinsame Vereinbarung: Arnsberger Parteien verzichten zunächst auf Wahlkampf

Arns­berg. Die Par­tei­en in Arns­berg ver­zich­ten zunächst auf ihren Wahl­kampf für die Kom­mu­nal­wahl. Das Leben in Deutsch­land und natür­lich auch in Arns­berg ist der­zeit zunächst ein­mal bis zum Ende der Oster­fe­ri­en von Ein­schrän­kun­gen in allen Berei­chen des Lebens geprägt.Die not­wen­di­gen Maß­nah­men wur­den bei uns zügig und mit Umsicht von unse­rer Stadt­ver­wal­tung umge­setzt. Auch die Kom­mu­nal­po­li­tik ist hand­lungs­fä­hig. Not­wen­di­ge Ent­schei­dun­gen wer­den ohne sonst übli­che Sit­zun­gen getroffen.

Arnsberger Kommunalpolitik ist handlungsfähig

Arns­berg ist in Zei­ten der Coro­na­kri­se soli­da­risch. Vie­le Men­schen, Ver­ei­ne, Par­tei­en und Ver­bän­de tun alles, was in ihrer Macht steht, um die Fol­gen für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger abzu­mil­dern. Die unter­zeich­nen­den Part­ner dan­ken allen Ehren- und Haupt­amt­li­chen für ihr Enga­ge­ment für die Men­schen unse­rer Stadt! Der Dank gilt auch allen, die im Gesund­heits­we­sen, im Ein­zel­han­del und über­all sonst die Din­ge am Lau­fen hal­ten! Vor die­sem Hin­ter­grund muss das Gemein­sa­me und nicht das Tren­nen­de im Vor­der­grund ste­hen! Wir wol­len unse­re gan­ze Kraft für die Bewäl­ti­gung die­ser Kri­se einsetzen.

Ganze Kraft für Bewältigung der Krise

Die demo­kra­ti­schen Par­tei­en im Arns­ber­ger Rat sind sich daher einig, dass aktu­ell der Wahl­kampf für die Kom­mu­nal­wahl im Sep­tem­ber pau­siert wird. Die Par­tei­en ver­ein­ba­ren den Wahl­kampf zunächst bis zum 30. April aus­zu­set­zen. Unab­hän­gig davon, ob die Aus­gangs- und Kon­takt­be­schrän­kun­gen auf­ge­ho­ben wer­den oder nicht, fin­den bis dahin kei­ne öffent­lich­keits­wirk­sa­men Ver­an­stal­tun­gen, Info­stän­de und ähn­li­ches statt. Da Poli­tik in Zei­ten von Aus­gangs- und Kon­takt­be­schrän­kun­gen noch mehr als in nor­ma­len Zei­ten im Inter­net und den sozia­len Medi­en statt­fin­det, wer­den wir gemein­sam dar­auf ach­ten, bei der Kom­men­tie­rung von poli­ti­schen Bei­trä­gen respekt­voll mit­ein­an­der umzu­ge­hen und auf per­sön­li­che Angrif­fe ganz zu verzichten.

Respektvolles Umgehen mit allen vereinbart

Es wur­de auch ver­ein­bart, die Ver­wal­tung in die­ser Zeit zu unter­stüt­zen. Die erns­te Situa­ti­on eig­net sich nicht für par­tei­po­li­ti­sche Zwe­cke. Soll­ten sich in die­ser Zeit drin­gen­de Fra­gen, ins­be­son­de­re auch zur Coro­na­kri­se, erge­ben, die poli­ti­sches Han­deln zur Ver­bes­se­rung der Kri­sen­si­tua­ti­on nötig machen, wer­den wir uns mit­ein­an­der dar­über ver­stän­di­gen. Die Betei­lig­ten wer­den unter­ein­an­der Kon­takt auf­neh­men, wenn eine Ver­let­zung der Ver­ein­ba­rung erfolgt.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de