von

Geld­au­to­ma­ten­spren­gung geschei­tert – Trio flüch­tig

Voß­win­kel. Drei unbe­kann­te Täter mach­ten sich in der Nacht zum Diens­tag an einem Geld­au­to­ma­ten an der Voß­win­ke­ler Stra­ße zu schaf­fen. Beu­te konn­te das Trio nicht machen.

Sil­ber­ner Kom­bi mit MK

Zeu­gen rie­fen um 4.25 Uhr den Poli­zei­ruf 110. Sie hat­ten ver­däch­ti­ge Geräu­sche vor der Bank­fi­lia­le gehört. Bei der Nach­schau sahen sie zwei dun­kel geklei­de­te Per­so­nen aus einem alten sil­ber­nen Audi Kom­bi mit MK-Kenn­zei­chen aus­stei­gen. Wäh­rend der Fah­rer sit­zen blieb, bra­chen die bei­den Täter die Ein­gangs­tür auf. Nach ers­ter Aus­wer­tung der Über­wa­chungs­ka­me­ra bra­chen sie anschlie­ßend Tei­le des Auto­ma­ten auf, um anschlie­ßend Gas ein­lei­ten zu las­sen. Mög­li­cher­wei­se bemerk­ten die Täter die Zeu­gen, da sie ohne Spren­gung vom Tat­ort flüch­te­ten. An das Geld des Auto­ma­ten gelang­ten sie nicht.

Fahn­dung auch mit Hub­schrau­ber

Trotz der direkt ein­ge­lei­te­ten Fahn­dung, mit Unter­stüt­zung eines Poli­zei­hub­schrau­bers, gelang dem Trio die Flucht. Laut Zeu­gen tru­gen die bei­den Haupt­tä­ter Sturm­hau­ben. Sie besa­ßen eine schma­le Sta­tur, waren dun­kel geklei­det und etwa 1,80 Meter groß. Wem sind in der Tat­nacht oder in den Tagen zuvor im Bereich der Voß­wink­ler Kir­che ver­däch­ti­ge Per­so­nen auf­ge­fal­len. Wer kann Anga­ben zu dem flüch­ti­gen sil­ber­nen Audi Kom­bi mit MK-Kenn­zei­chen geben? Hin­wei­se nimmt die Poli­zei in Arns­berg unter 02932 90–200 ent­ge­gen.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?