von

„Gebro Her­wig“ nomi­niert für Aus­bil­dungs­preis der Hand­werks­kam­mer

Ass. Fabi­an Bräu­ti­gam, Geschäfts­füh­rer „Bil­dung und Recht“ der Hand­werks­kam­mer Süd­west­fa­len, über­reich­te die Nomi­nie­rungs­ur­kun­de an Aus­bil­dungs­lei­ter Tho­mas Rei­ter sowie Alex­an­der und Andre­as Clo­er von Gebro Her­wig Haus­tech­nik. Links im Bild Signal Idu­na Fili­al­di­rek­tor Robert Schä­fer als Ver­tre­ter des Spon­sors für das Preis­geld. (Bild © Mar­kus Kluft / HwK Süd­west­fa­len)

Arns­berg. Sicher­heit, Zukunft, Fle­xi­bi­li­tät und Per­spek­ti­ve – mit die­ser Visi­on blickt das Arns­ber­ger Unter­neh­mern Gebro Her­wig Haus­tech­nik nach vorn. Eine Visi­on, die zum einen für Tech­nik und Pro­duk­te steht, zum ande­ren aber die Men­schen in den Vor­der­grund stellt. Die­se Wert­schät­zung über­zeug­te auch die Jury des Aus­bil­dungs­prei­ses der Hand­werks­kam­mer Süd­west­fa­len: Das Arns­ber­ger Unter­neh­men Gebro Her­wig Haus­tech­nik erhielt jetzt die Nomi­nie­rungs­ur­kun­de für den Ehren­preis des Wett­be­werbs.

Bei der Aus­bil­dung rich­tig gut auf­ge­stellt

Es gibt gute Grün­de, war­um die Jury aus über 50 Bewer­bun­gen die­sen Betrieb aus­wähl­te: 17 Aus­zu­bil­den­de erler­nen zur­zeit bei Gebro-Her­wig einen Beruf, seit 2010 wur­den ins­ge­samt 41 jun­ge Men­schen erfolg­reich aus­ge­bil­det und die Ergeb­nis­se kön­nen sich sehen las­sen: 25 Pro­zent von ihnen erziel­ten Best­no­ten. Die­ser Erfolg spie­gelt sich auch im Prak­ti­schen Leis­tungs­wett­be­werb mit vor­de­ren Plät­zen auf Kam­mer- und Lan­des­ebe­ne wider. Aus­bil­dung heißt für Tho­mas Rei­ter Zukunfts­si­che­rung: „Wir bil­den den Nach­wuchs für unse­ren eige­nen Betrieb aus.“ Die Maxi­me dabei: För­dern und For­dern. So qua­li­fi­zier­ten sich bis­lang drei Aus­bil­den­de mit einem dua­len Stu­di­um wei­ter. Und wenn es ein­mal nicht so gut läuft, dann sind es Lern­grup­pen, die enge Zusam­men­ar­beit mit dem Kol­ping-Bil­dungs­werk und per­sön­li­che Betreu­ung, die die jun­gen Men­schen auf dem Weg zum erfolg­rei­chen Abschluss beglei­ten. Sozia­les Enga­ge­ment bedeu­tet für Gebro Her­wig auch, denen eine Chan­ce zu geben, die es ohne­hin schwer genug haben: So wird zur­zeit ein Geflüch­te­ter aus Ango­la aus­ge­bil­det, gleich­zei­tig erhält das Cri­cket-Team des jun­gen Man­nes finan­zi­el­le und per­sön­li­che Unter­stüt­zung.

Krea­ti­ve Nach­wuchs­wer­bung

Ein eige­ner Werk­zeug­kof­fer zusätz­lich zu regu­lä­ren Mit­ar­bei­ter­be­ne­fits wie kos­ten­freie Geträn­ke sind wei­te­re Punk­te, die für die Nomi­nie­rung des Unter­neh­mens spre­chen. Krea­ti­vi­tät im Bereich Nach­wuchs­wer­bung – ein Kri­te­ri­um bei der Nomi­nie­rung für den Ehren­preis – legt die Fir­ma in vie­ler­lei Hin­sicht an den Tag: Das Ange­bot reicht von Prak­ti­kums­plät­zen, über die Teil­nah­me am Girls´Day und an der Ver­an­stal­tung „Hand­werk meets MINT-Mäd­chen“ bis hin zur ers­ten Hand­werk­schal­len­ge im bbz Arns­berg. Eif­ri­ges Netz­wer­ken mit ande­ren Betrie­ben und Mit­wir­kung an neu­en Pro­jek­ten wie „Start­bahn Sauer­land“ gehö­ren eben­falls dazu.

  • Infor­ma­ti­on

Der Sie­ger in der Kate­go­rie „Ehren­preis“ darf sich über eine Tro­phäe und ein Preis­geld in Höhe von 2000 €, gestif­tet von der Signal Idu­na, freu­en. Wer den Preis erhält, erfah­ren die Betrie­be am 14. Sep­tem­ber 2018 im Rah­men des Jah­res­emp­fangs der Hand­werks­kam­mer Süd­west­fa­len – „Treff­punkt Hand­werk“ – im bbz Arns­berg.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

2 Kommentare zu „Gebro Her­wig“ nomi­niert für Aus­bil­dungs­preis der Hand­werks­kam­mer

  • WP berich­tet am 22.07.2018 über „Gebro- Nomi­nie­rung”.
    Arns­ber­ger Unter­neh­men enga­giert sich für Aus­zu­bil­den­de
    https://www.wp.de/staedte/arnsberg/arnsberger-unternehmen-engagiert-sich-fuer-auszubildende-id214908203.html

    Komi­scher­wei­se sind auf dem im WP-Arti­kel gezeig­ten Foto nur loka­le CDU-Gran­den zu sehen.
    Hat aber wohl etwas gedau­ert, um die­se Herr­schaf­ten zwecks Nach­stel­lung eines Wich­tig-Fotos ran­zu­kar­ren. (Oder ist das ein Archiv-Foto?)

    Herr Clo­er ist auf Blick­punk­tASM-Foto mit blau­em Bla­zer und Jeans unter­wegs.
    Der Schlips ist grund­far­big rot und mit wei­ßen Strei­fen durch­setzt.

    Nun ja, auf WP-Foto ist Clo­er ohne Bin­der und mit eher bei­ge/­bräun­lich-far­bi­ger Hose unter­wegs.

    Die der Fun­ke-Grup­pe zuge­hö­ri­ge WP ist doch bestimmt jeg­li­cher Anwand­lung in Rich­tung „Fake News” abhold …?

  • Ooops, der oben qua Link ange­zeig­te WP-Arti­kel ist aktu­ell ohne Teaser-Foto der CDU-Gran­den abruf­bar. (URL ist iden­tisch.)

    Sor­ry! Es ist mir zu blöd, irgend­wel­che Web-Archi­ves zu befra­gen … – WP ist tri­cky unter­wegs. So What! Soll­ten die WP-Leser*Innen/Abonnenten*Innen zur Kennt­nis neh­men.

Schreiben Sie einen Kommentar

* Ihre Zustimmung ist zur Speicherung erforderlich.

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?