von

Geball­te „Man­power“ bei SKS

Die acht neu­en Aus­u­b­il­den­den bei SKS in Sun­dern. (Foto: SKS)

Sun­dern. Acht neue Aus­zu­bil­den­de star­te­ten bei der SKS Unter­neh­mens­grup­pe erfolg­reich ins Berufs­le­ben.

Auch syri­scher Flücht­ling dabei

Jeweils zwei jun­ge Män­ner absol­vie­ren ihre Aus­bil­dung zum Indus­trie­kauf­mann, zum Ver­fah­rens­me­cha­ni­ker und zur Fach­kraft für Lager­lo­gis­tik. Zudem wer­den ein Indus­trie­me­cha­ni­ker sowie ein Betriebs­wirt (VWA) aus­ge­bil­det. Wie auch im letz­ten Jahr bie­tet das Unter­neh­men einem syri­schen Flücht­ling die Mög­lich­keit einer Berufs­aus­bil­dung. „Wir freu­en uns über die Neu­zu­gän­ge und wün­schen allen Azu­bis eine span­nen­de und lehr­rei­che Zeit“, so Aus­bil­der Chris­toph Hil­le­brand. Die SKS Unter­neh­mens­grup­pe bil­det in ins­ge­samt elf ver­schie­de­nen Aus­bil­dungs­be­ru­fen kon­ti­nu­ier­lich bis zu 25 jun­ge Men­schen aus, die übli­cher­wei­se alle über­nom­men wer­den.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?