- Anzeige -

Gärten öffnen am Sonntag wieder ihre Pforten

Arns­berg. Am Sonn­tag, 13. Sep­tem­ber öff­nen wie­der ver­schie­de­ne Gär­ten im Stadt­ge­biet ihre Pfor­ten – denn der 4. Ter­min der „Offe­nen Gär­ten im Ruhr­bo­gen“ steht vor der Tür. In Arns­berg dabei: Der Hang­gar­ten Ste­ren­borg, der His­to­ri­sche Wein­berg Arns­berg, die Klas­si­zis­ti­schen Gar­ten­häu­ser und ehe­ma­li­gen Bür­ger­gär­ten sowie der Klein­gar­ten­ver­ein Neheim e.V. Zu besich­ti­gen sind die Gär­ten jeweils in der Zeit von 11 bis 18 Uhr. Ein beson­de­rer Ter­min steht zudem an die­sem Sams­tag, 12. Sep­tem­ber, an: Von 18 bis 22 Uhr laden die „Lich­ter­gär­ten“ mit stim­mungs­vol­ler Beleuch­tung zum Ver­wei­len ein. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den Ter­mi­nen sind in einer Bro­schü­re zusam­men­ge­stellt, die man online als PDF her­un­ter­la­den kann: http://www.arnsberg.de/gaerten-im-ruhrbogen/download/Gartenbroschuere-2015.pdf

Die Offe­nen Gär­ten haben sich in den ver­gan­ge­nen sechs Jah­ren als erfolg­rei­ches For­mat in der Regi­on eta­bliert. Neben Arns­berg öff­nen Gär­ten in den Kom­mu­nen Bal­ve, Frön­den­berg, Hemer, Iser­lohn, Men­den, Neu­en­ra­de und Wicke­de für inter­es­sier­te Besu­cher ihre Pforten.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de