- Anzeige -

Fußballschule für die Jüngsten beim TuS Voßwinkel

Die Fußballschule beim TuS Voßwinkel hat den Kindern und den Betreuern viel Spaß gemacht. (Foto: TuS)
Die Fuß­ball­schu­le beim TuS Voß­win­kel hat den Kin­dern und den Betreu­ern viel Spaß gemacht. (Foto: TuS)

Voß­win­kel. Der TuS Voß­win­kel setzt wei­ter­hin ver­stärkt auf die För­de­rung des Nach­wuch­ses. Die drei­tä­ti­ge Fuß­ball­schu­le für F- bis D‑Junioren war ein wei­te­rer Mei­len­stein auf die­sem Weg.

Grundlagen und Motivation

„Bei der Fuß­ball­schu­le ging es einer­seits dar­um, mit den 50 Kin­dern Grund­la­gen des Fuß­balls – wie bei­spiels­wei­se das Pas­sen – ein­zu­üben, ande­rer­seits soll­ten aber auch die Freu­de am Fuß­ball und die Moti­va­ti­on für den Fuß­ball ver­stärkt und geför­dert wer­den“, so Jugend­lei­ter Det­lef Bau­er­dick zu den Zie­len. In ins­ge­samt fünf Grup­pen wur­den die Kin­der von eige­nem TuS-Per­so­nal trai­niert, das von Ulrich Big­ge, Co-Trai­ner der 1. Mann­schaft, für die Trai­nings­ein­hei­ten geschult wor­den war. Die Tor­wart­grup­pe wur­de u.a. vom Voß­win­ke­ler Eike Ban­sen, Tor­hü­ter der A- Junio­ren des BVB, trainiert.

Stolz auf das eigene Team

„Ins­ge­samt war die Fuß­ball­schu­le ein Rie­sen­er­folg. Alle Kin­der haben toll mit­ge­zo­gen, waren moti­viert. Dar­an konn­ten auch die Wet­ter­ka­prio­len mit dem Win­ter­ein­bruch nichts ändern. Beson­ders die Tat­sa­che, dass wir die kom­plet­ten Trai­nings­ein­hei­ten mit eige­nen Leu­ten gestemmt haben, erfüllt uns doch ein wenig mit Stolz“, so Andy Wei­sche vom Organisationsteam.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de