- Anzeige -

Fun­ke spen­det an Jugend­feu­er­weh­ren im „Alten Tes­ta­ment“

Zum Jubi­lä­um spen­de­te die Fir­ma Franz Fun­ke an die Jugend­feu­er­wehr. (Foto: Fun­ke)

Wes­ten­feld. Anläss­lich des 100-jäh­ri­gen Jubi­lä­ums der Fir­ma Franz Fun­ke über­reich­te Geschäfts­füh­rer Till Was­ner den Jugend­feu­er­weh­ren aus dem „Alten Tes­ta­ment“ eine Spen­de in Höhe von 2000 Euro. „Eini­ge unse­rer Mit­ar­bei­ter sind in der Feu­er­wehr aktiv, daher wis­sen wir, dass es für man­che Ideen und Pro­jek­te einen Zuschuss braucht. Wir freu­en uns sehr, das regio­na­le Enga­ge­ment der jun­gen Leu­te unter­stüt­zen zu kön­nen. Sowohl die Fir­ma Fun­ke als auch die Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren benö­ti­gen moti­vier­te und enga­gier­te Nach­wuchs­kräf­te“, so Till Was­ner.

Regio­na­le Ver­bun­den­heit

Die vier Lei­ter der Jugend­feu­er­weh­ren Ben­ja­min Fern (Alten­helle­feld), Frank Herr­mann (Helle­feld), Thors­ten Kai­ser (Lin­ne­pe) und Josef Pon­del­jak (Wes­ten­feld) nah­men die Schecks über je 500 Euro stell­ver­tre­tend für ihre jun­gen Kame­ra­den ent­ge­gen. Auch vie­le Jugend­feu­er­wehr­leu­te waren vor Ort und konn­ten einen Ein­blick in den Betrieb des Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­mens gewin­nen. Die Jugend­feu­er­wehr ist dank­bar, dass ihre Arbeit so Aner­ken­nung fin­det: „Das zeigt uns, dass hier eine regio­na­le Ver­bun­den­heit mit den Unter­neh­men und Ein­woh­nern besteht und wir den rich­ti­gen Weg gehen“, so die vier Jugend­feu­er­wehr­lei­ter aus dem alten Tes­ta­ment. Per Mehr­heits­ent­scheid wird nun in jeder Ein­heit zusam­men mit den Jugend­li­chen ent­schie­den, wofür die Spen­de ein­ge­löst wird, bei­spiels­wei­se für neue Beklei­dung oder eine gemein­sa­me Frei­zeit­ak­ti­vi­tät.

100 Jah­re und gro­ße Plä­ne

Seit 1985 ist Wes­ten­feld der Stand­ort der Fir­ma Fun­ke.

Im Sep­tem­ber fei­er­te das Unter­neh­men Fun­ke fest­lich sein 100-jäh­ri­ges Bestehen mit zahl­rei­chen Kun­den, Geschäfts­part­nern, der Beleg­schaft und Ver­tre­tern aus vie­len Berei­chen des öffent­li­chen Lebens sowie der Poli­tik, dar­un­ter Regie­rungs­prä­si­dent Hans-Josef Vogel und Land­rat Dr. Karl Schnei­der. Mit der „Visi­on 2025“ plant die Franz Fun­ke GmbH & Co. KG eine geziel­te Wei­ter­ent­wick­lung. Im Zen­trum des­sen steht ein moder­nes, beweg­li­ches Team, das mit hoher Prä­zi­si­on, Ver­bind­lich­keit und Pro­duk­ti­vi­tät Mehr­wert für die Kun­den schafft – als Markt­füh­rer in einer defi­nier­ten Nische und wich­ti­gen Grö­ße für die Geschäfts­part­ner. „Dabei sind Enga­ge­ment, Ein­satz und Ideen­reich­tum wich­ti­ge Eigen­schaf­ten für jeden Mit­ar­bei­ter und die gesam­te Mar­ke“, erklärt Till Was­ner. Zudem wol­le sich Fun­ke lau­ter als attrak­ti­ver Arbeit­ge­ber und als fes­te Kon­stan­te im loka­len Umfeld posi­tio­nie­ren, ins­be­son­de­re mit den Wer­ten Ver­trau­en und Ver­bind­lich­keit.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de