- Anzeige -

„Freundschaftsspiel mit Franz-Josef Kosel“ im Berghaus in Stockum

Eli­sa­beth Met­te beglei­tet den Auf­bau der Aus­stel­lung von Susan­ne Nah­rath, Mar­kus Papen­berg, Wolf­gang Stein­berg, Dr. Andrea Brock­mann, Ulrich Möckel und Johan­nes Drö­ge beim Auf­bau der Aus­stel­lung am Oster-Sams­tag. (Foto: privat)

Sundern/Stockum. „Freund­schafts­spiel mit Franz-Josef Kosel“ heißt die neue Aus­stel­lung in der Aka­de­mie für Kunst und Kul­tur, Berg­haus Sto­ckum. Gleich nach dem Tod des belieb­ten Künst­lers stand für sei­ne Freun­de fest, dass es ihm zu Ehren eine Aus­stel­lung geben soll­te. Am 24. April kann nun, nach zwei­ma­li­ger, coro­nabe­ding­ter Ver­schie­bung, die Ver­nis­sa­ge stattfinden.

Viel­fäl­tig und bunt stel­len 7 Künstler/innen im Geden­ken an den Ver­stor­be­nen aus. Susan­ne Nah­rath zeigt, dass es sich lohnt, Ver­gan­ge­ne zu erhal­ten und für die Zukunft zu gestal­ten, Mar­kus Papen­berg nimmt bild­lich „Dik­ta­to­ren an die Lei­ne“ stellt dazu Fotos und Scans aus. Wäh­rend von Franz-Josef Kosel figür­li­che Dar­stel­lun­gen zu betrach­ten sind, zeigt Karin Nies Per­so­nen mit abs­trak­ten Komponenten.

Rei­se­er­zäh­lun­gen nennt Wolf­gang Stein­berg sei­ne Bil­der. Sie zei­gen die Rei­se des Pin­sels über die Lein­wand mit dem Aus­druck archai­scher Sym­bo­le. Ulrich Möckels Skulp­tu­ren stel­len in ihrer Form die Aura der Bäu­me und Äste dar und Rolf M Jan­cak hat Gala­xien auf Lein­wand gebannt. Johan­nes Drö­ge ehrt die Aus­stel­lung mit dem Tor­so aus Bron­ze. Wei­te­re Kunst­wer­ke von ihm kön­nen in der Dau­er­aus­stel­lung besich­tig werden.

Ausstellungseröffnung am 25. April

Die Ver­nis­sa­ge der Aus­stel­lung fin­det am 24. April um 15.00 Uhr im Berg­haus statt. Dr. Andrea Brock­mann, Lei­te­rin der städ­ti­schen Muse­en und Gale­rien Pader­born wird die Aus­stel­lung mode­rie­ren. Bis zum 29. Mai kann jeder Inter­es­sier­te die Aus­stel­lung sams­tags und sonn­tags von 15.oo bis 18.00 Uhr besich­ti­gen. Wei­te­re Ter­mi­ne nach Ver­ein­ba­rung unter 015156350063. Gemein­sam mit Orga­ni­sa­to­rin Eli­sa­beth Met­te freut sich der Vor­stand des Ver­eins der Freun­de und För­de­rer der Aka­de­mie für Kunst und Kul­tur, Sto­cku­mer Stra­ße 7 auf regen Zuspruch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Ver­ein der Freun­de und För­de­rer der Aka­de­mie für Kunst und Kultur)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de