- Anzeige -

Frei­tag­abend – Wochen­en­de: Ehren­amts­knei­pe „Der Golem“ spen­diert Musik außer Haus

Neheim. Frei­tag­abend, 19 Uhr, Zeit für einen Besuch in der Nehei­mer Ehren­amts-Kul­tur­knei­pe „Der Golem“. Doch lei­der läuft hier schon seit dem 13. März nichts mehr an Kul­tur – die Gast­stät­te ist wie alle ande­ren auch geschlos­sen. Doch heu­te Abend gibt es die Musik des Golems auch außer Haus – live und kos­ten­los für alle, die mögen. Dabei spie­len Stel­la und Nico aus ihrem Wohn­zim­mer im Bochum-Lan­gend­re­er. Das klei­ne Kon­zert ist ab 19 Uhr auf Insta­gram (@golem.neheim) oder über „https://instagram.com/golem.neheim?igshid=1d54u4dl6vuw8″ zu ver­fol­gen. Zu sehen gibt´s das Kon­zert auch über die Home­page („dergolem.de“) sowie bei Face­book (https://www.facebook.com/Der-Golem-292984944589861/).

Wohn­zim­mer­kon­zert von Stel­la und Nico

In einer hal­ben Stun­de (ab 19 Uhr) läuft das ers­te von meh­re­ren geplan­ten Wohn­zim­mer­kon­zer­ten. Die bei­den haben Songs aus ihren Bands YEN­GA und No Wow in einen Topf geschmis­sen und die­se in den hei­mi­schen vier Wän­den zum bes­ten gege­ben. Die Auf­zeich­nung wird am Frei­tag Abend um 19 Uhr, zur gewohn­ten Golem-Zeit, auf Face­book, Insta­gram und hier auf der Web­sei­te zu sehen sein. Anschlie­ßend wer­den alles Vide­os der Künst­ler auf You­tube archi­viert.

Vide­os der Künst­ler auf You­Tube archi­viert

Das Kon­zert von Stel­la und Niko bil­det den Auf­takt einer Rei­he von Kon­zer­ten, die immer frei­tags ver­öf­fent­licht wer­den. Zur finan­zi­el­len Unter­stüt­zung der Musi­ker könnt ihr im Rah­men unse­res Pro­jekts „Golem hilft “ die Arbeit der Künst­ler hono­rie­ren. Mehr Infos zu „Golem hilft“ fin­den Sie unse­rer Home­page www.dergolem.de.

Spen­den­ak­ti­on „der Golem hilft“

Alle geplan­ten Auf­trit­te der Bands  YEN­GA und NOW WOW wur­den bis Juni erst­mal abge­sagt. Auch ihre Band­kol­le­gen aus Hol­land dür­fen sie für eine unbe­stimm­te Zeit erst­mal nicht sehen.

Mit bei­den Bands ver­zeich­ne­ten die Musi­ker in den letz­ten Jah­ren beacht­li­che Erfol­ge, doch das kom­men­de Jahr stellt alle vor neue Her­aus­for­de­run­gen.  Nie­mand weiß genau wie lan­ge der der­zei­ti­ge Zustand andau­ern wird. Ver­an­stal­ter, Musi­ker und Gas­tro­no­men ste­hen vor noch nie da gewe­se­nen Umstän­den, deren Aus­ma­ße nie­mand abschät­zen kann.

Unge­wis­se Umstän­de auch für vie­le Musi­ker

„Wir haben uns dazu ent­schie­den mit allen Mit­teln für den Erhalt der Kul­tur zu kämp­fen. Vie­le Musi­ker und Künst­ler trifft es der­zeit mit aller Här­te. Vie­le haben kei­nen Anspruch auf die vom Staat geplan­ten Hil­fe­stel­lun­gen“, lau­tet die Hilfs­idee des Golem-Teams.

„Der Golem hilft“

Musi­ker, ver­teilt aus allen Him­mels­rich­tun­gen, neh­men der­zeit Kon­zer­te von zuhau­se auf, die wöchent­lich auf der Web­sei­te und auf der Face­book­sei­te des Golems ver­öf­fent­licht wer­den. Das beson­de­re hier­bei, die Musi­ker bekom­men von uns eine rich­ti­ge Gage und kön­nen damit wenigs­tens einen klei­nen Teil ihrer Ver­dienst­aus­fäl­le aus­glei­chen.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de