- Anzeige -

Freilichtbühne Herdringen spielt wieder – Premiere Freitag 9. Juli

Die Pro­ben zum Erwach­sen­en­thea­ter „Pen­si­on Schöl­ler“ kön­nen, in enger Abspra­che mit dem Ord­nungs­amt, wie­der statt­fin­den. (Foto: Frei­licht­büh­ne Herdringen)

Arnsberg/Herdringen. Die Coro­na-Pan­de­mie hat der Frei­licht­büh­ne Herdrin­gen genau­so hef­tig zuge­setzt wie allen ande­ren Thea­tern, Büh­nen und Künst­le­rin­nen und Künst­lern. Umso mehr freu­en sich die Spie­le­rin­nen und Spie­ler der Frei­licht­büh­ne jetzt wie­der star­ten zu dür­fen. In enger Abspra­che mit dem Ord­nungs­amt der Stadt Arns­berg wird in Herdrin­gen wie­der geprobt. Am Frei­tag, 9.Juli um 20:00 Uhr, soll die Pre­mie­re von dem Schwank „Pen­si­on Schöl­ler“ auf­ge­führt werden.

Pension Schöller (2021) – Schwank in drei Akten

Wenn man ver­reist, will man etwas erle­ben. Am liebs­ten etwas Außer­ge­wöhn­li­ches, um hin­ter­her bei sei­nen Freun­den und Kol­le­gen in der Stamm­tisch­run­de ange­ben zu kön­nen. Phil­ipp Klap­p­roth, ein wohl­ha­ben­der Guts­be­sit­zer und ewi­ger Jung­ge­sel­le, möch­te genau die­ses tun und hat sich in den Kopf gesetzt, eine Heil­an­stalt für Geis­tes­kran­ke zu besu­chen. Sein Nef­fe Alfred Klap­p­roth soll die­ses für ihn arran­gie­ren. Im Gegen­zug unter­stützt ihn sein Onkel finan­zi­ell für eine Geschäfts­grün­dung. Woher aber eine Heil­an­stalt neh­men, wenn kei­ne in unmit­tel­ba­rer Nähe ist? Jetzt ist guter Rat teuer!

Alfreds bes­ter Freund Ernst Kis­s­ling hat schließ­lich die Idee, die nahe gele­ge­ne „Pen­si­on Schöl­ler“ als „Heil­an­stalt“ zu ver­kau­fen und die Pen­si­ons­gäs­te als „Pati­en­ten“ aus­zu­ge­ben. Phil­ipp Klap­p­roth glaubt tat­säch­lich dem Täu­schungs­ma­nö­ver und wird in die „Pen­si­on Schöl­ler“ ein­ge­führt. Er amü­siert sich präch­tig über die sehr exzen­tri­schen Pen­si­ons­gäs­te mit ihren reich­lich schrä­gen Marot­ten. Zufrie­den wie­der auf sei­nem Land­gut ange­kom­men und in fro­her Erwar­tung der Gesich­ter sei­ner Fami­lie, wenn er ihnen sein Erleb­nis erzählt, gerät er plötz­lich in gro­ße Not, als all die ver­meint­li­chen „Pati­en­ten“ ihn besu­chen und der pure Wahn­sinn in sei­nem Wohn­zim­mer Ein­zug hält.

Insgesamt drei Inszenierungen in diesem Sommer

Im Juli: Pen­si­on Schöl­ler – Erwachsenentheater

Im August: Der schwar­ze Abt – Erwachsenentheater

Im Sep­tem­ber: Die Wel­le – Jugendtheater

Alle drei Stü­cke haben eine klei­ne Beset­zung, so dass auch auf der Büh­ne Abstän­de gewähr­leis­tet sind.

Kar­ten­re­ser­vie­run­gen für das Stück „Pen­si­on Schöl­ler“ sind ab Mon­tag, 14. Juni 2021 unter www.flbh.de buchbar.

 

 

 

(Quel­le: Frei­licht­büh­ne Herdringen)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de