- Anzeige -

Frauenberatung lädt Migrantinnen zur Sprechstunde ein

Das Team der Frau­en­be­ra­tung Arns­berg: von links Lena Baa­der, Uschi Ple­nge, Karo­la Enners und Car­men Trip­ke-West­hoff. (Foto: Frauenberatung)

Arnsberg/Neheim. Die Frau­en­be­ra­tungs­stel­le Arns­berg bie­tet jetzt Sprech­stun­den für Migran­tin­nen an. Die Sprech­stun­de ist für alle Migran­tin­nen offen, um sich mit The­men rund um die eige­ne Woh­nung, das eige­ne Geld und die gesund­heit­li­che Ver­sor­gung in Deutsch­land zu beschäftigen.

Vorteile verbergen auch viel Bürokratie und Fallen

„In der Bera­tung von Migran­tin­nen fal­len uns immer wie­der Pro­ble­me rund um die eige­ne Woh­nung, Finan­zen und die Gesund­heit der Frau­en auf. Auch von Ehren­amt­li­chen ist uns der Unter­stüt­zungs­be­darf in den genann­ten Berei­chen mit­ge­teilt wor­den. Um ehren­amt­li­che Hel­fe­rin­nen und Hel­fer in der Unter­stüt­zung der Frau­en zu ent­las­ten, bie­ten wir unse­re offe­ne Sprech­stun­de zu den ein­zel­nen Ter­mi­nen an, bei denen die Migran­tin­nen ihre Brie­fe, Ver­trä­ge und Fra­gen mit­brin­gen kön­nen“, so Lena Baa­der vom Team der Frau­en­be­ra­tung. „Neue Mög­lich­kei­ten in Deutsch­land füh­ren zu Unsi­cher­hei­ten und einen Auf­klä­rungs­be­darf bei Migran­tin­nen und Migran­ten. Durch ein sozia­les Siche­rungs­sys­tem sind wir in Deutsch­land finan­zi­ell abge­si­chert. Ver­si­che­run­gen ermög­li­chen medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung, finan­zi­el­le Absi­che­rung im Alter und bei Erwerbs­un­fä­hig­keit sowie Schutz  vor hohen Kos­ten bei Sach­schä­den. Auch die Mög­lich­keit der Finan­zie­rung von Sach­gü­tern ist für die Migran­ten neu. Doch all die­se Vor­tei­le ver­ber­gen auch viel Büro­kra­tie und Fal­len, bei der Unter­stüt­zung not­wen­dig ist.“

Rund ums Thema Geld

Zu den ver­schie­de­nen Fel­dern sol­len Fra­gen beant­wor­tet, die wich­tigs­ten Infor­ma­tio­nen ver­mit­telt und den Frau­en bei ihren indi­vi­du­el­len Pro­ble­men gehol­fen wer­den. Dazu dür­fen ger­ne eige­ne Brie­fe und Unter­la­gen zur direk­ten Unter­stüt­zung mit­ge­bracht wer­den. Wenn kei­ne indi­vi­du­el­len Fra­gen mit­ge­bracht wer­den, kön­nen auch ganz all­täg­li­che Fra­gen nie­der­schwel­lig beant­wor­tet wer­den. Zum Bei­spiel: Wie orga­ni­sie­re ich mei­ne Finan­zen? Wie­so muss ich mei­ne Kon­to­aus­zü­ge sam­meln? Und war­um muss ich bei neu­en Ver­trä­gen und der Mög­lich­keit einer Finan­zie­rung genau auf­pas­sen? Denn „Rund ums The­ma Geld“ geht es beim Bera­tungs­ter­min am 28. April von 13.30 bis 15.30 Uhr in der Volks­hoch­schu­le Neheim, Raum 10, Wer­ler Stra­ße 2a, 59755 Arnsberg.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de