- Anzeige -

Frau gerät aufgrund einer Schwindelattacke mit Auto in den Gegenverkehr

Arns­berg. Eine 56-jäh­ri­ge Frau aus Ense fuhr mit ihrem Auto am Mon­tag gegen 17.40 Uhr auf der L682 aus Rich­tung Hol­zen in Rich­tung Hüs­ten. Auf­grund einer Schwin­del­at­ta­cke geriet sie auf die Gegen­fahr­bahn, wo sie mit dem Auto eines 26-jäh­ri­gen Man­nes aus Arns­berg und anschlie­ßend mit dem nach­fol­gen­den Auto einer 28-jäh­ri­gen Frau aus Hemer zusam­men stieß. Auf­grund der Schwin­del­at­ta­cke wur­de die 56-Jäh­ri­ge zur Beob­ach­tung in ein Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert. Die Frau aus Hemer wur­de eben­falls zur Beob­ach­tung in ein Kran­ken­haus gebracht. Der Arns­ber­ger ver­letz­te sich leicht an der Hand und wur­de vom Ret­tungs­dienst ambu­lant behan­delt. Bei kei­ner der Per­so­nen besteht nach jet­zi­gen Erkennt­nis­sen Lebens­ge­fahr. Ers­te Ermitt­lun­gen am Unfall­ort erga­ben, dass nicht aus­zu­schlie­ßen ist, dass die Schwin­del­at­ta­cke der Frau aus Ense durch einen dia­be­ti­schen Schock her­vor­ge­ru­fen wor­den ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Kreis­po­li­zei­be­hör­de Hochsauerlandkreis)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de