Forum Wennigloh nimmt Fahrt auf

Mehr als 30 Wennigloher kamen zur ersten Arbeitssitzung des neuen Forum Wennigloh. (Foto: Peter Krämer)
Mehr als 30 Wen­nig­lo­her kamen zur ers­ten Arbeits­sit­zung des neu­en Forum Wen­nig­loh. (Foto: Peter Krämer)

Wen­nig­loh. Das Forum Wen­nig­loh, der Arbeits­kreis für Dorf­ent­wick­lung und Hei­mat­pfle­ge, nimmt Fahrt auf und geht die Umset­zung meh­re­rer Pro­jek­te an, die das Leben in dem Höhen­dorf noch attrak­ti­ver machen sollen.

Bereits mehrere Projekte in der konkreten Planung

Vor­sit­zen­der Hans-Joa­chim Böh­mer konn­te bei  der Arbeits­kreis­sit­zung am Frei­tag, 7. Febru­ar 31 inter­es­sier­te Wen­nig­lo­he­rin­nen und Wen­nig­lo­her im Frei­zeit­heim der Schüt­zen­hal­le begrü­ßen und zeig­te sich erfreut über die­se gro­ße Reso­nanz. Ein­lei­tend konn­te er ver­mel­den, dass die Ein­tra­gung des Forums ins Ver­eins­re­gis­ter am 31. Janu­ar erfolgt sei. Sodann wur­de eine umfang­rei­che Tages­ord­nung abge­ar­bei­tet, die die Rea­li­sie­rung meh­re­rer Pro­jek­te zur Attrak­ti­vie­rung des Dor­fes zum Gegen­stand hat­te. Zunächst bekommt das Forum Wen­nig­loh einen Inter­net- und einen Face­book-Auf­tritt, um alle Inter­es­sier­ten tages­ak­tu­ell über sei­ne Arbeit und über anste­hen­de Arbeits­ein­sät­ze zu infor­mie­ren. Hier­für zeich­net Rai­ner Bau­se verantwortlich.

Das Forum Wennigloh hat bereits die ersten konkreten Projekte "in der Pipeline". (Foto: Peter Krämer)
Das Forum Wen­nig­loh hat bereits die ers­ten kon­kre­ten Pro­jek­te „in der Pipe­line“. (Foto: Peter Krämer)

Wanderportal, Ruhebank und Buswartehaus kommen

Zudem ist die Auf­stel­lung eines Wan­der­por­tals am Wen­nig­lo­her Sport­platz geplant. Das höl­zer­ne rund zwei Meter hohe Por­tal wur­de bereits von den Vor­stands­mit­glie­dern fer­tig­ge­stellt und harrt nun sei­ner Instal­la­ti­on, die für Ende März ange­setzt ist. Dann sol­len an die­ser Infor­ma­ti­ons­ta­fel mit Unter­stüt­zung der SGV-Abtei­lung Arns­berg attrak­ti­ve Wan­der­we­ge rund um das Berg­dorf prä­sen­tiert wer­den. Eine Ruhe­bank, die dem Forum von einem Spon­sor zur Ver­fü­gung gestellt wird, soll eben­falls am Por­tal auf­ge­stellt wer­den und zur Erho­lung ein­la­den. Ein wei­te­res Vor­ha­ben des rüh­ri­gen Arbeits­krei­ses ist die Auf­stel­lung eines neu­en Bus­war­te­hau­ses an der Hal­te­stel­le „ Zur Alten Schu­le “. Das der­zei­ti­ge War­te­haus, des­sen Äuße­res bereits seit sei­ner Auf­stel­lung für mit­lei­di­ge Bli­cke sorgt, soll durch eine Stahl-Glas-Kon­struk­ti­on ersetzt wer­den. Die Instal­la­ti­on des Stahl­ge­rüsts, das bereits vor Ort bereit liegt, soll eben­falls Ende März erfol­gen und wird logis­tisch durch ein ört­li­ches Bau­un­ter­neh­men unter­stützt. Inter­es­sier­te Hel­fe­rin­nen und Hel­fer wer­den im Vor­feld der Auf­stel­lung recht­zei­tig infor­miert und sind gern gese­hen. Der stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de des Forums Maler­meis­ter Uli Recha hat, eben­so wie bei dem Pro­jekt Wan­der­por­tal, maß­geb­li­chen Anteil an der Rea­li­sie­rung die­ses Vorhabens.

Etwas fürs Auge in der Dorfmitte

Etwas fürs Auge soll mit dem Anle­gen eines Blu­men­beets am Wen­nig­lo­her „Cen­tral Park“ geschaf­fen wer­den. Ers­te Gesprä­che mit der Stadt Arns­berg als Eigen­tü­mer der Flä­che sind bereits erfolgt. Hei­de Clas­berg wird die Umset­zung die­ses Pro­jekts koor­di­nie­ren und mit tat­kräf­ti­ger Unter­stüt­zung wei­te­rer Gar­ten­freun­de für einen bun­ten Farb­tup­fer an der Wen­nig­lo­her Haupt­stra­ße sor­gen. Zudem sol­len rund um den Mai­baum an der Schüt­zen­hal­le 200 Kro­kus­se gepflanzt werden.

Diskussion über zukunftsfähige dörfliche Strukturen

Mit dem Vor­ha­ben „Bür­ger­ver­samm­lung“ lenk­te Vor­sit­zen­der Böh­mer den Blick auf den 28. März, an dem alle inter­es­sier­ten Ein­woh­ner in die Wen­nig­lo­her Schüt­zen­hal­le ein­ge­la­den sind, um gemein­sam mit Ver­tre­tern der Stadt Arns­berg das wich­ti­ge The­ma der demo­gra­fi­schen Ent­wick­lung und ihrer Aus­wir­kun­gen auf das Dorf­le­ben zu erör­tern. Bür­ger­meis­ter Hans-Josef Vogel und Stadt­pla­nungs­chef Tho­mas Viel­ha­ber haben ihr Kom­men zuge­sagt und wer­den zusam­men mit den Anwe­sen­den Stra­te­gien zur zukunfts­fä­hi­gen Gestal­tung der dörf­li­chen Struk­tu­ren diskutieren.
Auch The­men wie der Arns­ber­ger Bür­ger­bus, eine Betei­li­gung des Forums an der Akti­on „Arns­berg putz(t) mun­ter“ oder die Orga­ni­sa­ti­on eines Markt­stan­des in Wen­nig­loh, beson­ders für die älte­ren Ein­woh­ner des Dor­fes, wur­den angesprochen.
Der Vor­stand wird die erör­ter­ten Vor­ha­ben nun zusam­men mit den Pro­jekt­ver­ant­wort­li­chen wei­ter vor­an­trei­ben. Für Frei­tag, 9. Mai ist die nächs­te Sit­zung des Forum Wen­nig­loh anbe­raumt, in der zum Stand der Arbei­ten berich­tet wird. Zu die­ser Sit­zung sind wie­der alle Inter­es­sier­ten, unab­hän­gig von ihrer Mit­glied­schaft im Forum, herz­lich ein­ge­la­den. Nicht zuletzt der Forums­schatz­meis­ter Hans-Hel­muth Wes­sel wür­de sich über eine Stei­ge­rung der Mit­glie­der­zahl, die der­zeit bei rund 30 Per­so­nen liegt, freuen.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal: