- Anzeige -

Feu­er­wehr Mesche­de übt am gesperr­ten Tun­nel auf der Auto­bahn

Mesche­de. Gele­gent­lich sperrt Stra­ßen NRW Tun­nel auf den Auto­bah­nen für War­tungs­ar­bei­ten, so auch am letz­ten Mitt­woch. Ger­ne nutzt die Feu­er­wehr dann die Mög­lich­keit, die Tech­nik sowie die Sicher­heits- und Lösch­ein­rich­tun­gen gefahr­los anzu­schau­en.

Im Rah­men der Übung infor­mier­ten sich die Wehr­leu­te auch über die Arbeit von Strassen.NRW. Fotos: FW Arns­berg

Sicher­heits- und Lösch­ein­rich­tun­gen

In der jüngs­ten Übung fuh­ren die Lösch­zü­ge Frei­enohl und Mesche­de am Tun­nel Olpe die Lösch­was­ser­ent­nah­me­stel­le an und öff­ne­ten die Mit­tel­strei­fen­über­fahrt vor dem Tun­nel­por­tal. Die­se inte­grier­te Not­öff­nung ist zur schnel­len Auf­find­bar­keit farb­lich her­vor­ge­ho­ben. Sie hat eine Brei­te von 4 Metern und kann von der Feu­er­wehr oder dem Ret­tungs­dienst in weni­ger als zwei Minu­ten geöff­net wer­den.

Mit­tel­strei­fen­über­fahrt geöff­net

Im Rah­men der Sper­rung und der dadurch mög­li­chen Übung der Feu­er­wehr Mesche­de wur­de auch das zum Tun­nel gehö­ren­de Betriebs­ge­bäu­de besich­tigt.

(Quel­le: Feu­er­wehr Mesche­de)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de