von

Feu­er­wehr befreit jun­ge Frau aus Unfall­au­to

Eine jun­ge Frau wur­de vor dem Brü­cken­cen­ter aus ihrem Unfall­au­to befreit. (Foto: Feu­er­wehr)

Arns­berg. Beim Zusam­men­stoß zwei­er Fahr­zeu­ge ist am Don­ners­tag mor­gen eine jun­ge Frau ver­letzt wor­den, sie wur­de vor Ort vom Ret­tungs­dienst behan­delt und ins Kran­ken­haus gebracht. Der Unfall ereig­ne­te sich gegen 10 Uhr auf der Cle­mens-August-Stra­ße gegen­über dem Haupt­ein­gang Brü­cken­cen­ter.

Spi­ne­board ein­ge­setzt

Ers­te Mel­dun­gen, dass die Frau ein­ge­klemmt sei, bestä­tig­ten sich nicht. Um die Ret­tung mög­lichst scho­nend durch­zu­füh­ren und da eine Wir­bel­säu­len­ver­let­zung nicht aus­zu­schlie­ßen war, setz­te die Feu­er­wehr ein so genann­tes „Spi­ne­board“ ein und befrei­te die Ver­letz­te aus dem Fahr­zeug. Die Wehr­leu­te sicher­ten den Brand­schutz an der Ein­satz­stel­le und klemm­ten die Bat­te­rie des Unfall­au­tos ab. Die Cle­mens-August-Stra­ße war wäh­rend des Ein­sat­zes von der Poli­zei gesperrt.

(Quel­le: Pres­se­mel­dung Feu­er­wehr)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?