- Blickpunkt Arnsberg-Sundern-Meschede - https://www.blickpunkt-arnsberg-sundern-meschede.de -

Feu­er­wehr Arns­berg ret­tet Per­son aus bren­nen­dem Gebäu­de

Arns­berg. Am Mon­tag­abend wur­de der Lösch­zug Arns­berg per Sire­ne zu einem Gebäu­de­brand in die Hüs­te­ner Stra­ße alar­miert. Nach der Alar­mie­rung rück­ten Kräf­ten der Wachen Arns­berg und Neheim, vom Lösch­zug Neheim, Ein­satz­füh­rungs­dienst, Pres­se­stel­le, Poli­zei und Ret­tungs­dienst an. Vor Ort bestä­tig­te sich der Brand in einem leer­ste­hen­den Gebäu­de.

Brand in leer ste­hen­dem Gebäu­de

Ins­ge­samt wur­den drei Trupps unter schwe­rem Atem­schutz ein­ge­setzt um das Gebäu­de nach Per­so­nen zu durch­su­chen und den Brand zu löschen. Hier­bei konn­te eine Per­son geret­tet wer­den, die­se wur­de vom Ret­tungs­dienst behan­delt. Nach den Lösch­ar­bei­ten wur­de das Gebäu­de auf ver­steck­te Brand­her­de mit der Wär­me­bild­ka­me­ra kon­trol­liert auch wur­de der Brand­rauch mit­tels eines Hoch­leis­tungs­lüf­ters besei­tigt.

Auf­ge­fun­de­ne Per­son von Ret­tungs­dienst ver­sorgt

Durch die schnel­le Mel­dung des Bran­des und das schnel­le Ein­grei­fen der Feu­er­wehr konn­te eine Aus­brei­tung des Feu­ers auf wei­te­re Gebäu­de­tei­le ver­hin­dert wer­den. Nach etwa 2 Stun­den konn­ten die 50 Ein­satz­kräf­te die Ein­satz­stel­le ver­las­sen und die Stra­ße wie­der frei­ge­ge­ben wer­den.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal: