von

FDP Sun­dern will 100 Bäu­me pflan­zen

Sun­dern. Die FDP-Frak­ti­on in Sun­dern hat auf ihrer letz­ten Klau­sur­ta­gung beschlos­sen, min­des­tens 100 Bäu­me im städ­ti­schen Wald selbst zu pflan­zen.

„Zei­chen in Sachen Kli­ma­schutz”

Abge­stor­be­ne Fich­ten. (Foto: Ruhr­ver­band)

Im Rah­men der Haus­halts­dis­kus­si­on wur­de auch der Stadt­wald the­ma­ti­siert. Durch kli­ma­ti­sche Ver­än­de­run­gen und dadurch beding­ten star­ken Bor­ken­kä­fer­be­fall wur­den auch die Sun­derner Wäl­der in Mit­lei­den­schaft gezo­gen. „Wer mit offe­nen Augen durch die Stadt geht oder fährt, sieht über­all geschä­dig­te Bäu­me“, so H.R. Feh­ling, FDP-Mit­glied im SUI-Aus­schuss. Knut Oeckel hat­te dann die Idee, ein Zei­chen in Sachen Kli­ma­schutz vor Ort zu set­zen und schlug vor, selbst Bäu­me zu pflan­zen.

Pas­sen­des Grund­stück gefun­den

Nach Rück­spra­che mit dem Stadt­förs­ter Drees­korn­feld konn­te schnell ein
pas­sen­des Wald­stück in Wes­ten­feld gefun­den wer­den. Im Bereich des Wald­er­leb­nis­pfa­des wur­de ein käfer­ge­schä­dig­tes Are­al gefun­den. Hier wird die FDP im Früh­jahr, unter fach­kun­di­ger Lei­tung des Stadt­förs­ters, min­des­tens 100 kli­ma­ge­rech­te Bäu­me pflan­zen. Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der Rüdi­ger Lauf­möl­ler: „Ich freue mich gemein­sam mit unse­rer Par­tei­vor­sit­zen­den Doro­thee Thie­le über die tol­le Idee aus mei­ner Frak­ti­on und die
Spen­den­be­reit­schaft der Frak­ti­ons­mit­glie­der, die die Setz­lin­ge finan­zie­ren will. Bür­ge­rin­nen und Bür­ger die sich an der Akti­on betei­li­gen wol­len, sei es finan­zi­el­ler Art oder durch Arbeits­ein­satz, sind herz­lich will­kom­men.“

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Schon gelesen?