- Anzeige -

FDP: „Kreis-CDU denkt bei Wind­kraft wei­ter als CDU Sundern“

Die FDP-Frak­ti­on im Sun­derner Rat: v. l. Dr. Sabi­ne Rie­chert-Rother, der Vor­sit­zen­der Rüdi­ger Laufmöl­ler, sei­ne Stell­ver­tre­te­rin Doro­thee Thie­le und Hanns-Rüdi­ger Feh­ling. (Foto: FDP)

Sundern/Hellefeld. Bei der Wind­kraft auf der Helle­fel­der Höhe sei sich die CDU offen­sicht­lich unei­nig, schreibt die Sun­derner FDP in einer Pres­se­mit­tei­lung. „Die CDU-Kreis­tags­frak­ti­on scheint wei­ter zu den­ken als die CDU-Frak­ti­on in Sun­dern“, zieht FDP-Frak­ti­ons­chef Rüdi­ger Laufmöl­ler das Fazit. „Letz­te­re haben sich in den ver­gan­ge­nen Jah­ren immer laut­stark für Wind­rä­der auf der Helle­fel­der Höhe stark gemacht und damit die Noch-Lan­des­re­gie­rung unter­stützt, Wind­kraft in Natur­schutz­ge­bie­ten durch­zu­set­zen. Das Land­schafts­bild wird dadurch in expo­nier­ter Lage zerstört.“

CDU Sun­dern mitverantwortlich

Die Kreis-CDU mache dafür die Lan­des­re­gie­rung ver­ant­wort­lich, sagt Laufmöl­ler und fragt: „War­um wur­de nicht die Sun­derner CDU-Frak­ti­on erwähnt? Sie ist letzt­lich mit­ver­ant­wort­lich für die Aus­wei­sung der Wind­kraft­flä­chen auf der Helle­fel­der Höhe. Die FDP Sun­dern und die Kreis-FDP haben sich immer gegen die­se Flä­chen ausgesprochen.“

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

5 Antworten

  1. es gab vor etli­chen Jah­ren einen Auto­auf­kle­ber: Wozu denn Kern­kraft­wer­ke? Bei mir kommt der Strom aus der Steckdose!
    Öko­strom ja bit­te ger­ne, aber das Wind­rad? Ja nicht in Sicht­wei­te mei­ner Wohnung.
    So geht es aber auch nicht, und wer durch­schlägt nun die­sen gor­di­schen Knoten?
    ich sage nur: jam­mert mir nichts vor, ich habe weder CDU noch FDP gewählt!

  2. Lie­ber Rüdiger.
    Ent­neh­me ich dei­nen Wor­ten, dass du der Über­zeu­gung bist, dass sich die Bezirks­re­gie­rung dem Votum des Kreis­tags ver­schließt und dem Votum der CDU Sun­dern folgt?
    Das glaubst du doch wohl sel­ber nicht!?

    1. Nein lie­ber Hubertus,
      Die Bezirks­re­gie­rung macht das, was die Lan­des­re­gie­rung vorgibt.
      Und die CDU Sun­dern schließt sich dem auch an.
      Ich fra­ge mich nur warum?
      Die Kreis-CDU und die Mehr­heit im Kreis­tag sieht es doch auch anders…
      Ich unter­las­se es über mög­li­che Inten­tio­nen zu spekulieren.
      LG nach Müschede.

  3. Was die CDU ablie­fert, grenzt an Real­sti­re. Vor weni­gen Wochen fand in Müns­ter ein CDU Par­tei­tag statt. Dort brach­te der CDU Kreis­ver­band Pader­born einen Antrag ein, dass zukün­fig Kom­mu­nen dar­über ent­schei­den soll­ten, ob und wo Wind­rä­der gebaut wer­den. Dem hat in Müns­ter eine Mehr­heit zuge­stimmt. Und im HSK gilt das dann nicht ??? Zudem ist es inter­es­sant, dass sich eine FDP zu Wort mel­det. Nach Fuku­shi­ma ging das Brü­der­le drei Wochen auf Tauch­sta­ti­on, und Nor­bert Rött­gen durf­te 21 Tage durch jede Talk­show tin­geln, und erklä­ren, war­um man die 180° Keh­re in der Ener­gie­po­li­tik ablie­fert. Und falls sich die FDP nicht mehr erin­nert. Die FDP hat im Som­mer 2011 im Bun­des­tag der Ener­gie­wen­de zuge­stimmt, ein­schließ­lich Aus­bau­kor­ri­do­ren für Wind und Solar. Alles vergessen ??

  4. ja, Frau Franke,
    wie­der das typi­sche Poli­ti­ker­ge­ha­be: Was inter­es­siert mich mein Geschwätz von gestern??

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de