von

Fast eine Mil­li­on För­de­rung für bbz und GLW

Staats­se­kre­tär Tho­mas Rachel (links) und Patrick Sen­s­burg (zwei­ter von links) mit Aus­zu­bil­den­den des bbz der Hand­werks­kam­mer Süd­west­fa­len.

Arns­berg. Bil­dungs­staats­se­kre­tär Tho­mas Rachel besuch­te gemein­sam mit dem hei­mi­schen Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Patrick Sen­s­burg am Mitt­woch das Berufs­bil­dungs­zen­trum (bbz) der Hand­werks­kam­mer Süd­west­fa­len. Staats­se­kre­tär Rachel über­reich­te dort zwei För­der­be­schei­de für das bbz sowie für die Gemein­schafts-Lehr­werk­statt Arns­berg (GLW). Die bei­den Ein­rich­tun­gen bekom­men rund eine Mil­li­on Euro aus dem För­der­pro­gramm Digi­ta­li­sie­rung in den Berufs­bil­dungs­stät­ten des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für For­schung und Bil­dung.

Digi­ta­li­sie­rung ver­än­dert auch Hand­werk

Auch in den Hand­werks­be­trie­ben ver­än­dert die Digi­ta­li­sie­rung zuneh­mend die Arbeits­ab­läu­fe. Mit dem För­der­pro­gramm will der Bund daher Anrei­ze schaf­fen, dass die Aus­zu­bil­den­den im Hand­werk im Rah­men der über­be­trieb­li­chen Aus­bil­dung mit den neu­en Tech­ni­ken und Anwen­dun­gen in Kon­takt kom­men und die­se erler­nen. Ziel ist es, dass die Aus­zu­bil­den­den das erwor­be­ne Wis­sen rund um die Digi­ta­li­sie­rung spä­ter mit in die Betrie­be neh­men. Dort sol­len die Kennt­nis­se der jun­gen Leu­te dem gan­zen Unter­neh­men zugu­te­kom­men. So wer­den in Arns­berg bei­spiels­wei­se für die über­be­trieb­li­che Aus­bil­dung der Kfz-Mecha­tro­ni­ker neue Dia­gno­se­ge­rä­te ange­schafft. Anla­gen­me­cha­ni­ker für Sani­tär-, Hei­zungs- und Kli­ma­tech­nik sowie Elek­tro­ni­ker ler­nen dem­nächst moder­ne Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­nik zur Ver­net­zung der Gebäu­de­tech­nik ken­nen.

Qua­li­fi­zie­rung der Fach­kräf­te von mor­gen

Bei einem gemein­sa­men Rund­gang durch die Werk­stät­ten lie­ßen sich Staats­se­kre­tär  Rachel und Sen­s­burg die ver­schie­de­nen Anwen­dun­gen von den Aus­zu­bil­den­den zei­gen. „Ich freue mich sehr, dass das bbz und die Gemein­schafts-Lehr­werk­statt vom För­der­pro­gramm des Bun­des pro­fi­tie­ren. Mit sol­chen Pro­jek­ten leis­tet der Bund einen wich­ti­gen Bei­trag zur Qua­li­fi­zie­rung der Fach­kräf­te von mor­gen. Ich bin daher sicher, dass die För­der­gel­der hier gut ange­legt sind“, so Sen­s­burg. Im Rah­men des För­der­pro­gramms Digi­ta­li­sie­rung in den Berufs­bil­dungs­stät­ten flie­ßen rund 480.000 Euro in das bbz der Hand­werks­kam­mer Süd­west­fa­len und rund 445.000 Euro in die Gemein­schafts-Lehr­werk­statt Arns­berg.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?