- Anzeige -

Fah­rer von 500-PS-Sport­wa­gen muss Füh­rer­schein abge­ben

Arnsberg/Hochsauerlandkreis. „Der öffent­li­che Per­so­nen­nah­ver­kehr darf sich auf neue Kun­den freu­en. Nach Ver­kehrs­kon­trol­len am Wochen­en­de müs­sen sie­ben Fahr­zeug­füh­rer ihren Füh­rer­schein abge­ben und auf Bus und Bahn umstei­gen“, mel­det Poli­zei­spre­cher Hol­ger Glaremin.

Auch 16-Jäh­ri­ger viel zu schnell

In Arns­berg-Retrin­gen wur­de ein Sport­wa­gen eines 29-jäh­ri­gen Arns­ber­gers ange­hal­ten. Das 500 PS star­ke Gefährt wur­de mit 114 km/h gemes­sen. Erlaubt sind auf der Land­stra­ße ledig­lich 50 km/h. Für einen 16-jäh­ri­gen Leicht­kraft­rad­fah­rer wird sich nach der Abga­be des Füh­rer­scheins auch die Pro­be­zeit ver­län­gern. Zudem wird der jun­ge Mann ein Auf­bau­se­mi­nar besu­chen müs­sen. Er wur­de mit 101 km/h gemes­sen. Eine Frau aus Ense geriet mit 98 km/h in die Kon­trol­le. Auch sie muss ihren Füh­rer­schein abge­ben.

Motor­rad­fah­rer mit Tem­po 186 gemes­sen

In Mede­bach-Hall­a­cker wur­de auf der Land­stra­ße 740 die Geschwin­dig­keit kon­trol­liert. Bei erlaub­ten 100 km/h wur­de ein 52-jäh­ri­ger Motor­rad­fah­rer mit 186 km/h gemes­sen. Drei Mona­te ohne Füh­rer­schein und ein drei­stel­li­ges Buß­geld erwar­ten nun den Mann aus Mede­bach. Ein wei­te­rer Motor­rad­fah­rer wur­de mit 121 km/h bei erlaub­ten 70 km/h kon­trol­liert. Ins­ge­samt waren an den Kon­troll­punk­ten 31 Ver­kehrs­teil­neh­mer zu schnell.

„Bewuss­tes mensch­li­ches Fehl­ver­hal­ten“

„95 Pro­zent aller Unfäl­le gehen auf zum Teil bewuss­tes mensch­li­ches Fehl­ver­hal­ten zurück. Unfäl­le pas­sie­ren also nicht ein­fach, sie wer­den von Men­schen ver­ur­sacht und sind damit auch ver­meid­bar. Des­halb wird die Poli­zei auch in Zukunft den Stra­ßen­ver­kehr kon­trol­lie­ren und kon­se­quent gegen Ver­stö­ße vor­ge­hen“, so Glaremin.

(Quel­le: Pres­se­mel­dung Poli­zei HSK)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de