- Anzeige -

Fah­rer eines wei­ßen Klein-Lkw gesucht

(Foto: Uwe Schlick/pixelio.de)
(Foto: Uwe Schlick/pixelio.de)

Hach­en. Am Frei­tag, 28. Febru­ar gegen 13.40 Uhr war laut Poli­zei­be­richt ein 47 Jah­re alter Auto­fah­rer auf der Bun­des­stra­ße 229 von Hach­en in Rich­tung Müsche­de unter­wegs. Etwa auf Höhe des Klär­werks wur­de er in sei­nem Pkw von einem Klein-Lkw über­holt. Auf Grund von Gegen­ver­kehr in Rich­tung Hach­en muss­te der Fah­rer des wei­ßen Trans­por­ters sehr eng vor dem Über­hol­ten ein­sche­ren. Um einen Unfall mit dem nun vor­aus­fah­ren­den Klein-Lkw zu ver­hin­dern, brems­te der 47-jäh­ri­ge Auto­fah­rer und wich nach rechts aus. Dabei prall­te der Pkw gegen einen Leit­pfos­ten. Dadurch ent­stand Sach­scha­den in Höhe von meh­re­ren hun­dert Euro. Der Fah­rer des wei­ßen Klein-Lkw fuhr wei­ter, ohne sich um das Gesche­hen zu küm­mern. Bei dem Klein-Lkw han­delt es sich um ein wei­ßes Fahr­zeug, etwa 3,5 Ton­nen zuläs­si­ge Gesamt­mas­se mit einer Pla­ne. Hin­wei­se zu dem gesuch­ten Klein-Lkw oder des­sen Fah­rer bit­te an die Poli­zei Sun­dern unter Tel. 02933 90200.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de