von

Fahn­dung nach unfall­flüch­ti­gen Pkw-Fah­rer

Hol­zen. Am Frei­tag gegen 22.20 Uhr befuhr ein bis­lang unbe­kann­ter Pkw-Fah­rer die Bie­ber­stra­ße in Fahrt­rich­tung Hol­zen. Im Bereich einer Rechts­kur­ve über­hol­te er einen vor­aus­fah­ren­den Pkw und ver­lor ohne Berüh­rung der bei­den Kfz beim Ein­sche­ren die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug. Er kam nach links von der Fahr­bahn ab, lenk­te anschlie­ßend noch nach rechts und blieb abseits der Stra­ße dort in einer Böschung ste­hen. Gegen­über Zeu­gen gab der Fah­rer an, es gin­ge ihm gut. Hil­fe von Poli­zei oder Ret­tungs­dienst wür­de nicht benö­tigt. Er ent­nahm eini­ge Gegen­stän­de aus dem Fahr­zeug und ent­fern­te sich zu Fuß in Rich­tung Loholt­stra­ße. Fahn­dungs­maß­nah­men der Poli­zei ver­lie­fen bis­lang nega­tiv. Das Fahr­zeug mit dem amt­li­chen Kenn­zei­chen aus dem Land­kreis Aurich wur­de sicher­ge­stellt. Bis­lang lie­gen kei­ne Erkennt­nis­se über eine wider­recht­li­che Benut­zung des Pkw vor. Nach ers­ten Schät­zun­gen beträgt der Sach­scha­den ca. 9000 Euro. Die Ermitt­lun­gen dau­ern an.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?