von

Fach­ärz­tin für Uro­lo­gie baut Kon­ti­nenz­zen­trum am Kli­ni­kum auf

Dr. med. Anja Brink­mann, Lei­ten­de Ärz­tin des Kon­ti­nenz­zen­trums (2. von links), Ioanis Palia­k­ou­dis, Chef­arzt (komm.) der Kli­nik für Uro­lo­gie (3. von links), Uwe Zorn, Chef­arzt der Kli­nik für Allgemein‑, Vis­ze­ral­chir­ur­gie und Kolo­prok­to­lo­gie (4. von links), Dr. med. Nor­bert Peters, Chef­arzt der Kli­nik für Frau­en­heil­kun­de und Geburts­hil­fe (4. von rechts), Bert Hoff­mann, Stand­ort­lei­ter Mari­en­hos­pi­tal (3. von rechts) mit dem Pra­xis­team (Foto: Kli­ni­kum)

Neheim. Wenn Dr. med. Anja Brink­mann von ihrem Beruf als Ärz­tin spricht, dann merkt man schnell, dass sie die Auf­ga­be Pati­en­ten zu hei­len und Men­schen zu hel­fen, fas­zi­niert. Die gebür­ti­ge Nehei­me­rin hat sich schon in der Schul­zeit für den Arzt­be­ruf ent­schie­den, erzählt sie. Nach dem Abitur am Graf-Gott­fried-Gym­na­si­um in Arns­berg ging es zum Medi­zin­stu­di­um nach Mar­burg. Es folg­te eine Pro­mo­ti­on am Uni­ver­si­täts-Hos­pi­tal Mal­mö, Schwe­den, bevor sie zum Prak­ti­schen Jahr und anschlie­ßen­der Fach­arzt­aus­bil­dung ans Kli­ni­kum rechts der Isar, Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Mün­chen wech­sel­te. An Mün­chen inter­es­siert sie das brei­te kul­tu­rel­le Ange­bot der Groß­stadt, die Nähe zu den Ber­gen mit den zahl­rei­chen Out­door-Sport­mög­lich­kei­ten und nicht zuletzt die Auf­ga­be als Assis­tenz­ärz­tin in einer renom­mier­ten Kli­nik.

Zen­trums­ko­or­di­na­to­rin in Mün­chen

Nach Abschluss der Fach­arzt­prü­fung Uro­lo­gie begann sie dann ihre Spe­zia­li­sie­rung auf dem Gebiet der Uro­gy­nä­ko­lo­gie im Becken­bo­den-Zen­trum Mün­chen, wo sie 2015 die Posi­ti­on der Zen­trums­ko­or­di­na­to­rin über­nom­men und die Wei­ter­ent­wick­lung des medi­zi­ni­schen Ver­sor­gungs­an­ge­bo­tes in lei­ten­der Funk­ti­on mit­ge­stal­tet hat. Den Kon­takt zur Hei­mat, der Fami­lie in Neheim und den Freun­den in der Regi­on hat die heu­te 42-jäh­ri­ge Medi­zi­ne­rin dabei nie ver­lo­ren.

„Das war eine tol­le Zeit in Mün­chen. Ich habe viel für den Arzt­be­ruf gelebt, in der Frei­zeit was mit der Fami­lie, Freun­den und Kol­le­gen unter­nom­men und bin in den Feri­en zudem oft in die alte Hei­mat gepen­delt“, sagt Dr. Anja Brink­mann in der Rück­schau und ergänzt: „Doch wenn man eine eige­ne Fami­lie hat mit heu­te zwei Kin­dern (1 und 10 Jah­re) und den Wunsch auch mal in einem eige­nen Haus zu leben, dann lässt sich die­se Vor­stel­lung hier im Sauer­land doch deut­lich bes­ser rea­li­sie­ren als in der Groß­stadt“.

Beruf­li­che Per­spek­ti­ve in der Hei­mat gesucht

Um aus dem Wunsch Wirk­lich­keit wer­den zu las­sen, hat­te sich Dr. Anja Brink­mann daher bereits vor eini­ger Zeit aktiv nach neu­en beruf­li­chen Per­spek­ti­ven in der alten Hei­mat umge­se­hen. „Ich hat­te mir in Mün­chen fach­lich etwas auf­ge­baut, das woll­te ich hier fort­füh­ren“ sagt sie „muss­te aber schnell fest­stel­len, dass es weder in Arns­berg noch irgend­wo anders im HSK bis dato ein Kon­ti­nenz­zen­trum gab“.

Die Exper­tin für die­sen spe­zi­el­len Bereich der Uro­lo­gie sah dies als Chan­ce und erkann­te, dass das Kli­ni­kum Hoch­sauer­land die bes­ten Vor­aus­set­zun­gen zum Auf­bau eines Kon­ti­nenz­zen­trums bot. Mit der Kli­nik für Frau­en­heil­kun­de und Geburts­hil­fe mit Chef­arzt Dr. Nor­bert Peters, der Kli­nik für Uro­lo­gie mit Chef­arzt (komm.) Ioanis Palia­k­ou­dis, der Kli­nik für Allgemein‑, Vis­ze­ral­chir­ur­gie und Kolo­prok­to­lo­gie mit Chef­arzt Uwe Zorn waren hier bereits die für ein sol­ches Zen­trum wesent­li­chen Fach­dis­zi­pli­nen eta­bliert.

Kon­ti­nenz­zen­trum am Stand­ort Mari­en­hos­pi­tal

Mit ihrer Idee und ihrer Erfah­rung als Koor­di­na­to­rin des Becken­bo­den-Zen­trums Mün­chen wand­te sie sich dann an die Geschäfts­füh­rung des Kli­ni­kums Hoch­sauer­land und fand schnell ein offe­nes Ohr. Nach eini­gem Vor­lauf war es dann soweit und seit Sep­tem­ber 2018 baut Dr. Anja Brink­mann als lei­ten­de Ärz­tin das Kon­ti­nenz­zen­trums im Kli­ni­kum Hoch­sauer­land auf. Seit Anfang Janu­ar 2019 steht nun die neue Sprech­stun­de des Kon­ti­nenz­zen­trums den Pati­en­ten in frisch reno­vier­ten Räum­lich­kei­ten am Stand­ort Mari­en­hos­pi­tal zur Ver­fü­gung.

Sprech­stun­den­ter­mi­ne kön­nen im Sekre­ta­ri­at des Kon­ti­nenz­zen­trums ver­ein­bart wer­den. Kon­takt­da­ten: Tele­fon: 02931 870–244581 (Mo bis Do, zwi­schen 8 und 13 Uhr) oder E‑Mail: kontinenzzentrum@klinikum-hochsauerland.de

Lob von Wer­ner Kem­per

Wer­ner Kem­per, Spre­cher der Geschäfts­füh­rung des Kli­ni­kums Hoch­sauer­land freut sich, dass das Kli­ni­kum Hoch­sauer­land wie auch die Regi­on in der Wahr­neh­mung poten­zi­el­ler Rück­keh­rer zuneh­mend an Wer­tig­keit und Attrak­ti­vi­tät gewon­nen hat und erklärt mit einem Augen­zwin­kern: „Frau Dr. Brink­mann ist aktiv auf uns zuge­kom­men und hat sich die Arbeit sozu­sa­gen selbst mit­ge­bracht“.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?