- Anzeige -

Event-Wochenende: Falschparkern droht Abschleppen

Arns­berg. „Gro­ßes Ver­an­stal­tungs-Wochen­en­de in Arns­berg – gro­ße Aus­wir­kun­gen auf den Stra­ßen­ver­kehr“, sagt Stadt­spre­che­rin Ste­pha­nie Schnura und gibt eini­ge detail­lier­te Infos. In Herdrin­gen fin­den am Frei­tag und Sams­tag die Open-Air-Kon­zer­te Cast­le-Beat und CRO MTV Unplug­ged und eben­falls Vor­stel­lun­gen auf der Frei­licht­büh­ne statt. Zugleich star­ten in Hüs­ten am Frei­tag die Trai­nings­läu­fe zu den Deut­schen Kanu-Schü­ler­meis­ter­schaf­ten, die Wett­kämp­fe selbst fin­den am Sams­tag und Sonn­tag statt. „Auf­grund die­ser Groß­ver­an­stal­tun­gen kann es zu Beein­träch­ti­gun­gen im Stra­ßen­ver­kehr kom­men“, so Schnura, die zudem drin­gend zur Beach­tung der Hal­te­ver­bo­te mahnt, da zur Frei­hal­tung der Ret­tungs­we­ge abge­schleppt werde.

Teilstück des RuhrtalRadwegs gesperrt

Der Ruhr­tal­rad­weg ist auf­grund der Kanu-Wett­kämp­fe vom Rat­haus bis zum R‑Café von Don­ners­tag­abend bis Sonn­tag­abend gesperrt. Eine Umlei­tungs­be­schil­de­rung für die Rad­fah­rer wur­de ein­ge­rich­tet. Die Ver­wal­tung weist dar­auf hin, dass zur Frei­hal­tung der Ret­tungs­zu­fahr­ten im Bereich des R‑Cafés Hal­te­ver­bo­te ein­ge­rich­tet wor­den sind. Fahr­zeu­ge, die in die­sem Bereich abge­stellt sind, müs­sen abge­schleppt werden.

Sperrungen in Herdringen

Drei Tage lang präsentiert sich die Messe LebensArt Sauerland im Jagdschloss Herdringen. (Foto: Veranstalter)
Am Jagd­schloss Herdrin­gen wer­den Tau­sen­de von Kon­zert­be­su­chern erwartet.

Am Frei­tag sind in Herdrin­gen im Bereich des Ver­an­stal­tungs­ge­län­des am Schloss umfang­rei­che Geschwin­dig­keits­be­gren­zun­gen und Hal­te­ver­bo­te aus­ge­schil­dert. Der Tel­gen­weg wird an bei­den Tagen gesperrt blei­ben. Umlei­tun­gen sind ent­spre­chend aus­ge­schil­dert. Am Sams­tag wird die K2 (Zum Herdrin­ger Schloss) ab 15 Uhr bis zum Ver­an­stal­tungs­en­de aus Sicher­heits­grün­den voll gesperrt. Nur Besu­cher des Kon­zer­tes wer­den die Stre­cke befah­ren dür­fen. Wegen der erwar­te­ten hohen Besu­cher­an­zahl ste­hen am Hab­be­ler Weg zusätz­li­che Park­plät­ze zur Ver­fü­gung. Die Zufahr­ten zu den Park­plät­zen wer­den von einem Sicher­heits­dienst und Mit­ar­bei­tern der Ord­nungs­be­hör­de überwacht.

Für alle ande­ren Ver­kehrs­teil­neh­mer ist die Zufahrt nach Herdrin­gen gesperrt. Eine Umlei­tungs­stre­cke ist ab der Kreu­zung B229n Abzweig Herdrin­gen ein­ge­rich­tet. Die Umlei­tung wird über die Hein­rich-Lüb­ke-Stra­ße zur Bahn­hof­stra­ße bis zum Bahn­hof aus­ge­schil­dert. Von dort aus ist die Zufahrt nach Herdrin­gen mög­lich, mit Aus­nah­me über den Tel­gen­weg. Die Ver­wal­tung weist außer­dem noch dar­auf hin, dass in Abstim­mung mit der Poli­zei die Zufahrt auf die B 229n in Fahrt­rich­tung Auto­bahn bzw. Müsche­de eben­falls ab Sams­tag, 15 Uhr, voll gesperrt wird. Die­se Sper­rung wird aber vor­aus­sicht­lich bereits ab 20 Uhr wie­der aufgehoben.

Längere Anfahrt zur Freilichtbühne

Ins­be­son­de­re die Besu­cher der Frei­licht­büh­ne Herdrin­gen soll­ten am Sams­tag an die Sper­rung den­ken und die mög­li­cher­wei­se län­ge­re Anfahrt mit berück­sich­ti­gen. Auch hier weist die Ver­wal­tung dar­auf hin, dass Fahr­zeu­ge, die in den Hal­te­ver­bots­be­rei­chen abge­stellt sind, zur Frei­hal­tung der Ret­tungs­we­ge abge­schleppt werden.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de